Aktionswoche zum Katastrophenschutz

Anti-atom-sonne_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Aktionsform:

Bundesweite Aktionswoche

Ziel:

Atomausstieg beschleunigen

Mitmachen:

Wie kann man deutlich machen, dass bei einem GAU jede Hilfe zu spät kommt und nur die Abschaltung der AKW einen wirksamen Schutz bietet

8. bis 15. Juni 2013

Aktionswoche zum Katastrophenschutz macht Atomrisiko sichtbar

Messtrupps mit Geigerzählern untersuchen das Gemüse auf dem Wochenmarkt, Straßensperren halten Autos auf zur Dekontamination, große Schilder warnen vor dem Betreten der atomaren Sperrzone, HelferInnen verteilen „Jodtabletten" an PassantInnen, „Atom-Flüchtlinge" suchen nach einer Bleibe: AtomkraftgegnerInnen auf der Region um das AKW Grohnde haben vor Kurzem mit unzähligen fantasievollen Aktionen gezeigt, wie man das Atom-Risiko und die Bedrohung durch das benachbarte AKW eindrucksvoll ins öffentliche Bewusstsein rücken kann. .ausgestrahlt ruft dazu auf, mit ähnlichen Aktionen in der Woche vom 8. bis 15. Juni die Gefahren und Folgen einer Atom-Katastrophe bundesweit zum Thema zu machen.

Denn: Einen echten Schutz vor der Katastrophe gibt es nicht - gegen den Super-GAU hilft nur rechtzeitiges Abschalten. Die Aktionen werden die Unmöglichkeit des Katastrophenschutzes aufzeigen und dass es an kaum einem Ort Sicherheit gibt, auch ohne AKW in der Nachbarschaft. Die Aktionen werden Druck für einen echten, viel schnelleren Atomaustieg machen.

Aktionskarte

Wo finden Aktionen statt? Wie kann ich meine Aktion bekannt machen? Auf der Aktionskarte kannst Du nach Aktionen in Deiner Umgebung suchen und Deine Aktion eintragen. » Mehr...

Aktionsideen

Wie kann man deutlich machen, dass bei einem Super-GAU jede Hilfe zu spät kommt und deshalb nur die Abschaltung der AKW einen wirksamen Schutz bietet? Wir haben einige Ideen aus dem vergangenen Jahr und vom Fukushima-Jahrestag gesammelt. » Mehr...

Themenkategorien:

Anti-Atom / Klima / Energie
3 Kommentare
1
691e3f76fc98cbd98c53ea3882df6dc1
14.05.2013, 18:58 Uhr

Web 2.0 Geo Website to upload and monitor radiation data worldwide

http://map.safecast.org/

http://www.safecast.org/

Wer sagt diese Daten sind richtig? ich weiss es nicht....

2
691e3f76fc98cbd98c53ea3882df6dc1
14.05.2013, 19:21 Uhr

Alarm in Fessenheim
EvakuierungsÜbung
So. 14. Juli 2013 – 11. 00 Uhr ab Müllheim
http://www.fessenheimstop.org/

Alerte à Fessenheim!
Exercice d'évacuation
Dimanche 14 juillet 2013 - 11 heures - départ de Müllheim
http://www.fessenheimstop.org/

Evacuation Exercise Fessenheim! Nuclear Emergency Exercise
Sunday 14. July 2013 – 11. 00 h Müllheim, Baden Germany
http://www.fessenheimstop.org

3
568a2bd0cb8b3a86b60e41bb3eb8d2e1
Kommentar von Hermann Meier
29.06.2013, 16:47 Uhr

Das ist ja voll der Hammer, bis ihr einen Alarm mitbekommt, leuchten schon eure Körper, also bitte, wer kann unter 0,07 millisekunden auf den Mond fliegen, oder hat überhaupt atomsichere Energiequellen, die nach einem Super-Gau funtionieren. Also, bitte, 3 mal laut lachen! Wenn Fessenheim stillgelegt wird, jammern wieder alle daß der Strom teurer wird.
Macht erstmal ALLE Solarzellen auf Dach bevor ihr jammert!
Gruß von Götz von Berlichingen

Kommentar schreiben:
(Welcher Tag kommt nach Samstag?)