Krötenwanderung

Logo2_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Aktionsform:

Kampagne

Website:

attac.de

Ziel:

Wir möchten Druck auf die rein profitorientierte Politik der Banken ausüben. Kunden sollen ihre Banken kritisch hinterfragen.

Mitmachen:

Unterstützt unsere Kampagne! Wechselt eure Bank! Hinterfragt die Tätigkeiten eurer lokalen Banken!

Krötenwanderung jetzt!

Bank wechseln - Politik verändern!

Milliarden wurden in die Bankenrettungen gesteckt - Gelder, die dem Sozialstaat und anderen wichtigen Bereichen fehlen. Doch welchen Nutzen haben wir davon? Was hat sich seitdem geändert?

* Die größten Banken wurden noch größer, noch "systemrelevanter" und können die Politik noch besser erpressen
* Es wird weiter rücksichtslos gezockt. Die nächste Blase, die nächste Krise kommt bestimmt.
* Die Geschäfte mit und über Steueroasen gehen munter weiter
* Für viele Banken zählt Rendite mehr als Tod und Leiden. Sie investieren in Atom- und Rüstungsprojekte oder wetten auf hohe Nahrungsmittelpreise.

Du kannst was dagegen tun!

Hole Deine Kröten aus dem Sumpf!
Verschiebe Dein Geld zu einer Bank, die andere Wege geht!

Auf dieser Webseite bieten wir Informationen und leisten Hilfestellung - für den Wechsel zu einem ganz anderen Bankensystem!

http://attac.de/aktuell/bankwechsel/

Themenkategorien:

Anti-Atom / Klima / Energie, Natur-, Tier-, Umweltschutz, Globalisierung / Entwicklung / Migration, Ökonomie / Finanzen
32 Kommentare
1
B12b05d0585aaaeb3bc75476f5b9ee07
Kommentar von maria reisner
22.05.2011, 15:31 Uhr

Ich finde schon immer unangebracht,dass ein Zinsenzahlender Kunde behandelt wird wie ein Bettler.Beide Geschäftspartner sind gleich wichtig !
Der Eine welcher Geld hat und der Andere welcher es braucht. Beide wirtschaften mit Geld,was letzlich gemeinsames Volksgut ist.

2
D84b2eef4a6a8dc463b72196af65607c
Kommentar von Maw
22.05.2011, 22:16 Uhr

Uns erfreut das bloße Sparen.
Geld persönlich macht nicht froh.
Regelmäßig nach paar Jahren
klaut ihrs uns ja sowieso.

Nehmt denn hin,was wir ersparten!
Und verludert`s dann und wann!
Und erfindet noch paar Arten,
wie man pleite gehen kann.
(Erich Kästner 1931!)

Also lasst die Kröten wandern!

3
816bd11669686ba72671e4b921845b01
Kommentar von ppommi
23.05.2011, 13:37 Uhr

Bank wechseln ist das einzige Argument was helfen würde aber dann müssen sehr viele mitmachen.Die Banken sind strukturiet
wie Mafiaorganisatioen werden ihren eigentlichen Aufgaben nicht
mehr gerecht betrügen zocken erpressen u.v.m. Den sauberen Herrn Ackermann der für viele Schweinereien verantwortlich ist
steckt sich die Taschen voll hier sollte mal der Staatsanwalt
vorbei schaun.Die Politik unter Frau Merkel versagt vollkommen
die Verursacher der Krise werden einfach nicht in die Verantwortung genommen, wir brauchen nicht nur einen Politikwechsel sondern im System muß sich grundsätzlich etwas ändern.Zur Demokratie gibt es keine Alternative aber wie sie
geataltet und ausgeführt wird gibt es viele so kann es auf keinen
Fall weitergehen.

4
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von zch
23.05.2011, 15:22 Uhr

@maria reisner "Beide wirtschaften mit Geld,was letzlich gemeinsames Volksgut ist."

Nein, Privateigentum.

5
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von ethymo
23.05.2011, 15:33 Uhr

Die Herkunft des Wortes "privat" aus dem Lateinischen "privare" unter anderem "rauben", "stehlen"
aus dem Kluge ethymologisches Wörterbuch.

6
D73f307c5f06faaaab279c0e2a4be723
Kommentar von Berta
23.05.2011, 16:02 Uhr

Wer soviel Geld hat, dass ein Wechsel seiner bisherigen Bank wirklich weh tut, der sollte vielleicht überlegen, ob er/sie nicht zuviel davon hat! Im Sinne der Gerechtigkeit, zum Wohle der Armen und Benachteiligten (Frauen, Schwule, MigrantInnen etc.) einer sauberen Umwelt, Unterstützung im Kampf gegen den Atomtod sollte das Geld besser gespendet werden.

7
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Bankrüfer
23.05.2011, 16:51 Uhr

Die Aktion ist gut gemeint. Doch kann nicht jeder, der möchte, daran teil nehmen. Denn auch manch "gute Bank" akzeptiert icht jeden Kunden.

Trotzdem wünsche ich reichlich Teilnehmende.

8
Fef5a760af7679de8da3bd52f964d610
Kommentar von Micha
24.05.2011, 10:41 Uhr

vielleicht aber vorher auch mal recherchieren wer die empfohlenen banken sind ! attac nimmt berechtigterweise die volksbanken ins visier und rät zur ethikbank, welche eine tochter der voksbank ist.

9
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Egon
03.06.2011, 08:57 Uhr

Erlebnisbericht: Telefonische Anfrage bei der GLS Berlin, ob es innerhalb der nächsten Woche möglich sei, einen Beratungstermin über die Anlage von 23.000€ zu erhalten. Nach ewig langer, offenkundig umständlicher Suche der Mitarbeiterin im Computer am Ende die Antwort, dass bei keinem Sachbearbeiter ein Termin frei sei. Anschließend Anruf bei der Volksbank - Termin am selben Tag kein Problem.
Zusammengefasst: GLS (Berlin) kundenunfreundlich, unflexibel, unorganisiert.

10
80e106608b3acebb6d29d43789e9d2ad
Kommentar von Nerd
05.06.2011, 22:47 Uhr

Die Bank wechseln ist auch nicht richtig. Das GELDSYSTEM müssen wir wechseln. Macht bitte alle mit bei bitcoin.org. Ein neues Geldsystem ohne Banken. bitcoin ist eine Kryptowährung, die auf mathematischen Grundlagen beruht. Es gibt nur eine feste Anzahl von "Münzen", da es nur eine endliche Anzahl berechenbarer bitcoins gibt. Das heißt, dass diese Währung weder durch "Geldschöpfung" noch durch Anwerfen der Notenpresse verwässert werden kann.

11
F34437aca5af1a197c274a17f3b9b455
Kommentar von Gerhard
17.06.2011, 10:26 Uhr

@Egon: (Zitat) "Nach ewig langer, ... Suche ... die Antwort, ... kein Termin frei ... Anruf bei der Volksbank - Termin am selben Tag kein Problem.
Zusammengefasst: GLS (Berlin) kundenunfreundlich, unflexibel, unorganisiert."

Könnte aber auch bedeuten, dass bereits soviele mitmachen, dass die GLS Terminprobleme bekommt, während bei der Volksbank totehose herrscht, weil alle ihr Geld nur noch abheben ;-)

12
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Geheimbank
17.06.2011, 12:02 Uhr

@Egon warum musstest Du denn unbedingt genau in der einen Woche 23.000 Euro verschieben?
Dein Erlebenisbericht klingt doch sehr glatt. Meine Erfahrung sind übrigends anders. Ich bin Kunde bei der GLS-Bank und ich habe viel weniger auf ein Sparbuch eingezahlt. Trotz der eher bescheidenen Summe wurde ich sehr nett und persönlich beraten. Das tolle bei der GLS-Bank ist, dass ich selber entscheiden konnte, wofür mein Geld arbeitet, Kultur, Bildung, erneuerbare Energien...

13
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Marco
24.08.2011, 13:41 Uhr

Werde mich auf jeden Fall informieren. Würde gerne zu einer Bank wechseln die in Rüstungsprojekte investiert. Vielleicht ist ja auch die Firma wo ich arbeite dabei.

14
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Halü
25.08.2011, 22:36 Uhr

Ich bin vor ein paar Jahren bei der Postbank ausgestiegen und bin zur GLS-Bank gewechselt. Ging problemlos und ich bin sehr zufrieden. Insgesamt habe ich da ca. 12000 € transferiert. Ein paar Wochen später fragte die Postbank dann tatsächlich nach den Gründen und bot mir alles mögliche an. Meine Begründung machte die gute Frau dann sprachlos: Mit der Deutschen Bank will ich nichts zu tun haben. Ja, da könne sie mir dann auch nicht helfen. Es bringt also was, auch wenn es nur kleine Beträge sind.

15
59f0d37c905824c5a0378f40a160863f
Kommentar von Jazzhats
28.08.2011, 01:15 Uhr

Ich habe ein bzw. zwei sog. Giro - "Arbeitskonten" bei Sparkasse und Postbank; eins für Gehalt und grobe Verteilung der Hauptposten, sowie eins für alle festen Ausgaben (damit es auch immer reicht).
Da wir als Familie auch noch für die Abzahlung von Krediten ansparen müssen, war es mir ein Bedürfnis, daß dieses Geld möglichst nichts "böses" anrichten kann. Vor etwa 7 Jahren hab ich dann endlich zur Umweltbank gewechselt.
Alles was über +/- Null hinausgeht, wandert auf dieses Konto, wenn ich davon etwas brauche, ist es per Anruf sofort da. Damit muß ich meine Daten auch nicht unnötig online preisgeben.
Ich bin mit dieser Variante sehr zufrieden und möchte sie hiermit gerne weiter empfehlen.

16
Bd7a783bd30b7184048600ffd5ff19dc
Kommentar von Achim
12.12.2011, 21:40 Uhr

Mit dem Einstieg der Deutschen Bank bei der Postbank hatte ich dann einen guten Grund, zu einer ethisch/ökologoisch/sozial verantwortlichen handelnden Bank zu wechseln (die in meiner Heimatregion sehr präsente Sparda-Bank West eG hatte mich wenige Jahre zuvor in puncto Kontosicherheit sehr enttäuscht). Also auf zum Kontowechsel, ich hatte ja noch ein wenig Übung. Die GLS Gemeinschaftsbank Bochum eG (kurz: GLS Bank) wurde auserwählt; e/ö/s kein Problem, zudem stärkt sie die regionale Wirtschaftskraft hier bei mir vor Ort (mittleres Ruhrgebiet). Ging ganz problemlos auf allen Seiten. Und das beste kam dann mit dem Kundenservice rund um eine Finanzierungssache - freundlich, schnell, zuverlässig, natürlich mit ein paar Formalitäten - aber die dienen ja der Sicherheit der Kunden und Konten. Einzig die Bargeldeinzahlung geht nicht mehr kostenfrei, aber man könnte größere Probleme sein eigen nennen, nicht wahr?

17
9ae115069ea3aac85500e07f6accaa2a
Kommentar von klaus hoffmann
15.12.2011, 09:25 Uhr

ich hab die bank gewechselt.. gls die bank von taz greenpeace und co....genossenschaftliche bank ex ököbank, letztes jahr bank des jahres .....

18
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von fazleser
18.12.2011, 13:39 Uhr

GLS Bank und die Triodos Bank, beide unter dem Einfluss der anthroposophischen Lehre Rudolf Steiners, hier als Alternative zu den „bösen" Banken (die genauso mehr oder weniger böse sind wie alle anderen Unternehmen in unserer kapitalistischen Welt) anzupreisen ist entweder unsäglich dumm (http://esowatch.com/ge/index.php?title=Anthroposophie) oder religiöser Eifer!

19
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Netjuggler
20.12.2011, 13:35 Uhr

Wir sind zufriedene Kunden der Ethikbank: http://www.ethikbank.de/.
Sie ist eine Genossenschaftsband und im Automatenverbund mit den Raifaisen und Volksbanken...

20
7e470f6af56ac8e098589451a0c285f6
Kommentar von Wessinger
20.12.2011, 21:11 Uhr

Zum Kommentar von fazleser

18.12.2011, 13:39 Uhr

"GLS Bank und die Triodos Bank, beide unter dem Einfluss der anthroposophischen Lehre Rudolf Steiners, hier als Alternative zu den „bösen" Banken (die genauso mehr oder weniger böse sind wie alle anderen Unternehmen in unserer kapitalistischen Welt) anzupreisen ist entweder unsäglich dumm (http://esowatch.com/ge/index.php?title=Anthroposophie) oder religiöser Eifer!"

Warnung:

Esowatch ist esoterisch

http://esowatch.com/ge/index.php?title=Anthroposophie)

Diese Seite gebärt sich als rational kritische Beschreibung von esoterischen Glaubensströmungen und pseudowissenschaftlichen Annahmen, hat aber selber einen esoterischen Hintergrund. Nämlich ganz offensichtlich den der Freimaurer oder Illuminaten.
Die einzige esoterische Bewegung, die von Esowatch nicht abfällig kritisch behandelt wird sind die Freimaurer, die als philantropische, sogar karitative Vereinigungen dargestellt werden. Auch das Logo der Seite "Esowatch" deutet auf den esoterischen Hintergrund der Illuminati: Das eine Auge, das wir auch auf dem amerikanischen Dollar finden. Darüberhinaus ist es das eine Auge der Eule, ein uraltes Symbol der Illuminati.
Also Warnung vor Esowatch!
Esowatch verteidigt die Interessen der an die Weltmacht strebenden Geheimverbände, indem es deren Wirken verharmlost und die Aufdeckung ihrer Aktivitäten als Verschwörungstheorie verunglimpft.

21
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Bonhoeffer
21.12.2011, 01:23 Uhr

Endlich habe ich die Kurve gekriegt und und alle meine Kontobewegungen der Deutschen Bank weggenommen und ab 1. Januar der GLS- Bank gegeben. Ich freu mich schon auf den Moment, wo ich hoffentlich gefragt werde, warum !

22
E1d8e10ef82c94446cd76295ccda06b5
Kommentar von Hannelore Lüter
24.12.2011, 00:06 Uhr

ich bin kein anthroposoph, kenne mich diesbezueglich aber ein wenig aus. eine wirkliche sekte oder sonstiges ist das nicht. vor einigen jahren habe ich mal ein jahr unter anthroposophen gelebt - keiner hat versucht mich in irgendeiner weise zu bekehren. ich bin nach wie vor protestierende und hinterfragende protestantin. von daher kann ich mit gls gut leben.
@bonhoeffer: das kann ich gut verstehen. ich fand es seinerzeit auch ganz witzig mit der postbank. vor allem die sprachlosigkeit als das stichwort "deutsche bank" fiel. viel vergnuegen beim telefonieren...

23
2ffcfca1ba6fb49c3dd3a7fcd7b77ec1
Kommentar von Wolf
29.12.2011, 08:24 Uhr

Nach einem TV-Bericht soll eine Tochergesellschaft der Sparkassen Wettpapiere verkaufen.

In meiner Filiale darauf angesprochen, wussten die noch nicht einmal, das es eine solche Gesellschaft gibt und zu den dubiosen Papieren konnte und wollte man mir auch nichts sagen.

Im Ergebnis bleibt festzuhalten, das Sparkassen nicht frei
von derartigen "Zockerpapieren" sind !

24
2ffcfca1ba6fb49c3dd3a7fcd7b77ec1
Kommentar von Wolf
29.12.2011, 08:33 Uhr

Der Stoß in die Kapital-Diktatur ist der ESM, eine nicht demokratisch legitimierte
neue Behörde i.d. EU mit Finanzhoheit.
Eine Einrichtung, die vollste Immunität hat, die Strafverfolgungsmöglichkeit ausschließt,
die von den Ländern binnen 7 Tagen Zahlungen fordert.
Für alle Länder, für alle Regierungen endgültig bindend ohne Umkehr.
Anfang mit 700 Milliarden, nach oben ohne Ende.
Schaut Euch das Video und in diesem die Vertragspassagen, der Vertrag lag einem Bundestagsabgeordneten vor, an:
http://info.kopp-verlag.de/video.html;jsessionid=C257A901EFA912A27DB8FCFE93CAD23C?videoid=638
Quelle: Kopp-Verlag
Diese dreckige Kapitalisten-Diktatur will ich nicht !

25
B9f5473e23fd9b1b383b6096c1a57959
Kommentar von Heike Lindenborn
05.03.2012, 18:00 Uhr

Ob die Spezies Mensch jemals begreifen wird, daß Geld, Gold, Aktien und was sonst noch so als wertvoll angesehen wird weder satt machen noch wärmen können?

26
Db2a0c3a36e0290269b09e6314d958d3
Kommentar von maria
06.03.2012, 09:18 Uhr

mir gings so: habe von der badischen beamtenbank zur postbank gewechselt; bei uns i.d. provinz gibt es kaum filialen der spardabank, ökobank oder ähnlichen banken.
ja .....: und dann habe ich hören müssen, dass die deutsche bank die postbank vor 2 jahren übernommen hat?
hilfe?? stimmt das denn? wer weiss das genau?

27
40d4212b5f4da91f362d320b4978ef9e
Kommentar von Shelt
09.03.2012, 23:33 Uhr

@maria: Ja, die Deutsche Bank hat die Postbank übernommen. So steht es auch auf der Homepage der Postbank: https://ir.postbank.de/cgi-bin/show.ssp?id=2140&companyName=postbank&language=German

Brauchen SIe denn tatsächlich einen Bankschalter? Sie können Ihre Bankgeschäfte auch bequem per Online-Banking im Internet erledigen. Ich kann Ihnen die GLS Bank sehr empfehlen.

28
40d4212b5f4da91f362d320b4978ef9e
Kommentar von Shelt
09.03.2012, 23:36 Uhr

@Wolf: Der Kopp Verlag ist keine seriöse Quelle. Recherchieren Sie mal.

29
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Michi
09.03.2012, 23:52 Uhr

Ja, ist so. Die Postbank wurde übernommen, ebenso die Dresdner Bank (die allerdings von der Commerzbank, die aber auch böse ist).

30
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Michi
09.03.2012, 23:52 Uhr

Ja, ist so. Die Postbank wurde übernommen, ebenso die Dresdner Bank (die allerdings von der Commerzbank, die aber auch böse ist).

31
Ecbfd11d004ecd76fcf4a895fd0031dd
Kommentar von broxx
16.03.2012, 16:58 Uhr

Also ich bin zufrieden mit meiner Bank-übrigens die Deutsche Bank. Für Kunden jenseits von H4 die beste Bank. Danach kommt die Commerzbank, aber die ist ja auch böse. Die Sparda (gut) ist eher ne Scheissbank...
Einen schönen Tag noch

32
5cb38fe689e27199288df4f49c22b5ce
Kommentar von Zorbas
24.03.2012, 07:34 Uhr

@broxx. Gerade von Deiner Bank geh ich gerade weg. Weil ich deren ungeniert geäußerte Gier nach hoher Rendite für (mit)verantwortlich für Finanz- und anschließende Schuldenkrise halte. In den 30 Jahren, in denen ich bei denen war, kann ich nicht sagen, dass die besser gewesen sind als irgendeine Sparkasse vor Ort.

Kommentar schreiben:
(Welcher Monat ist der erste im Jahr?)

Sympathisanten