Critical Mass Ride

Bikefist_large
E7d9aa4ffde4b6dca9a9b4e801495e57

Eingetragen von:

User_32x24c clot-commute

Aktionsform:

gemeinsame Fahrradfahrt

Ziel:

Wir wollen die Rechte der Fahrradfahrer stärken und erreichen, dass die Sicherheit im Stadtverkehr für Radfahrer verbessert wird.

Mitmachen:

Alle Fahrräder oder sonstiges Pedalkraftgetriebenes kann mitmachen. Kündigt die Termine in eurer Stadt hier an. Schreibt einen BlogBeitrag

RECLAIM THE STREETS - ...on the Fahrrad!
*Lasst uns den Straßenverkehr zum gemütlichen Ort machen, an dem Radfahrer_innen willkommen sind*

Critical Mass ist eine Protestform, bei der Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer scheinbar zufällig zusammen treffen und gemeinsam auf öffentlichen Straßen fahren. Die Fahrradfahrer wollen keine offizielle Demonstration sein und auch keine offiziellen Organisatoren haben, sondern ihr Recht beanspruchen und gemeinsam radfahren. Laut §27 StVO gelten mehr als 15 FahrradfahrerInnen als Verband und dürfen die gesamte Fahrbahn nutzen, also auch nebeneinander fahren.

Die Radfahrerinnen und Radfahrer machen so auf Ihre Rechte Aufmerksam. Die Radikalität ihrer Forderungen ist unterschiedlich. Sie reicht von der einfachen Forderung, die Sicherheit im Straßenverkehr für Fahrradfahrer_innen zu verbessern und mehr Platz und extra Spuren zu schaffen bis hin zu einer strukturellen Transformation des Verkehrssystems, in dem Radfahrer_innen als integraler Teil und nicht als "Randerscheinung" wahrgenommen werden.

In Kopenhagen sind mittlerweile ganze Straßenstriche verkehrstechnisch primär an Fahrrädern ausgerichtet wodurch Autos sich völlig nach deren Geschwindigkeit richten müssen.

Es gab aber auch schon Critical Mass Rides zu anderen politischen Themen, laut Wikipedia z.B. wegen des Parteitags der Republikaner und George W. Bush in New York 2004 oder G8-Treffen in Genua und Heiligendamm.

Das erste Mal ist diese Form des Protests 1992 in San Francisco (USA) aufgekommen. Anschließend hat sie die ganze Welt erobert. Heute finden die größten Critical Masses in Budapest und New York statt. Aber auch in zahlreichen großen Städten in Deutschland gibt es regelmäßige Fahrten. Die Teilnehmer organisieren sich ohne feste Strukturen und verabreden sich im Internet.

  • Macht mit und macht Krach mit euren Klingeln und Pfeifen. Je mehr dabei sind, desto mehr Spaß bringt's.
  • Tragt die Terrmine in euren Städten ein, und verknüpft sie mit dieser Aktion - wir trommeln dann dafür mit.
  • Wir freuen uns auch über BlogBeiträge, Fotos, und Videos von & rund um Critical Mass - mailto bewegung@taz.de

 

Clot Commute ist ein Mitglied vom Bewegungs-Team. ;)

Themenkategorien:

Verkehr / Stadtentwicklung
13 Kommentare
1
Ac56fb12d34a38807b44d1cf8e536f45
Kommentar von VeloCityRuhr
16.06.2011, 23:06 Uhr

es sind nicht "15", sondern "mehr als 15" Radfahrer, die einen geschlossenen Verband bilden, der in Zweierreihe auf die Fahrbahn darf

Termine im Ruhrgebiet gibt's unter:
http://www.velocityruhr.net/critical-mass und
http://www.velocityruhr.net/termine

2
8afa148ac675b684eaa4013de1de77e5
Kommentar von Marco
17.06.2011, 10:50 Uhr

Prinzipiell schön, dass Ihr Euch der CM Bewegung annehmt. Wichtig ist jedoch, die Ziele eindeutiger zu formulieren. "dass die Sicherheit im Stadtverkehr für Radfahrer verbessert wird" und "es mehr Platz und extra Spuren für sie gibt" klingt in unserer Autogesellschaft nach "mehr Radwege".

Das wollen wir nicht!

"Radwege" bringen nur subjektiv Sicherheit, objektiv bergen sie viele Gefahren für Radfahrer (vgl. rechstabbiegende KFZ, etc.)!

Das Motto der Critical Mass lautet "Reclaim the streets!" Wir erobern uns also die Straße zurück und zeigen, daß wir keine Randerscheinung sind, die man ideologisch und verkehrsplanerisch rechts von der Gosse aus dem Sichtfeld der KFZ schicken kann! Wir SIND Verkehr!

Traditionell findet viele, wenn nicht gar die meisten CM rides weltweit am letzten Freutag des Monats statt. So auch bei uns in Köln, um 17:30 Uhr ab Rudolfplatz und das ganzjährig!

Weitere Infos und Termine gibt es unter:
http://www.critical-mass-cologne.de

lg aus Köln,

Marco

3
User_78x78c
Seit: Jun. 2011
Beiträge: 3
Kommentar von clot-commute
17.06.2011, 11:58 Uhr

Lieber Marco,

Ich habe den Eintrag etwas erweitert und deinen Einwand eingeflechtet. Dank dir für den Hinweis.

Es grüßt

clot commute

4
User_78x78c
Seit: Jun. 2011
Beiträge: 3
Kommentar von clot-commute
17.06.2011, 11:58 Uhr

ach und Marco - magst du nicht einen Kölner Termin eintragen und ihn mit der Aktion verknüpfen? Dann erscheint er auch auf der Karte...

5
User_78x78c
Seit: Jun. 2011
Beiträge: 3
Kommentar von criticalmasskoeln
21.06.2011, 00:21 Uhr

@clot-commute: das habe ich getan.

Allerdings: ich empfinde das hier als ziemlich umständlich und nicht gerade intuitiv. In der Liste "zugehörige Termine" taucht der Termin auch trotzdem nicht auf ...

Die Formulierung "Die Fahrradfahrer wollen keine offizielle Demonstration sein und auch keine offiziellen Organisatoren haben" ist mißverständlich. Fahrer in einer CM SIND keine Demonstration und HABEN keine Organisatoren!

Jeder, der sich einem Polizisten gegenüber mal erklären muß, wird das wissen. Zumindest sollte er das.

lg,

Marco

6
User_78x78c
Seit: Jun. 2011
Beiträge: 3
Kommentar von clot-commute
21.06.2011, 11:39 Uhr

Critical Mass Köln haben wir jetzt verknüpft. Und Danke für den Input.

7
User_78x78c
Seit: Jun. 2011
Beiträge: 3
Kommentar von criticalmasskoeln
21.06.2011, 11:47 Uhr

Danke und keine Ursache ;-)

8
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von spassradler
22.06.2011, 10:40 Uhr

Zumindest meine Motivation an critical mass teilzunehmen ist SPASS!
Das fehlt ein wenig in der Beschreibung ...

Ich war mehrfach in Leipzig dabei und es hat immer Riesenspaß gemacht.

Politk fand ich zweitrangig. Es ist viel politischer z.B. jeden Tag trotz Wind und Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, als einmal im Monat eine kleine Ausfahrt zu machen.

Aber so eine kleine Ausfahrt ist schön und man lernt mehr Leute kennen, für die ein Fahrrad nicht nur ein Spielzeug ist, sondern ein richtiges Verkehrsmittel.

9
E5057847cb199e5e7f004dbcadf4e54e
Kommentar von Annelies
23.06.2011, 00:59 Uhr

"Critical Mass" gibt es noch? Ging vor einigen Jahren in Berlin meistens an einem Freitag um 16 Uhr ab Brandenburger Tor los, quer durch die westliche Innenstadt. Der Berliner Landesverband des ADFC hat mal darüber berichtet. Lange her.

Wann sammelt sich denn "Critical Mass" demnächst in Berlin?

Hatte seinerzeit wirklich Spaß gemacht, und alle haben sich wirklich an die Verkehrsregeln gehalten. Nette Leute, verkehrskundige und rücksichtsvolle Radfahrende (wie ich) und keine sturen, egoistischen und verbissenen "Jan Ulrichs".

10
User_78x78c
Seit: Jun. 2011
Beiträge: 3
Kommentar von criticalmasskoeln
25.06.2011, 00:01 Uhr

@spassradler: da hast Du eigentlich richtig Recht! Für mich (Marco) persönlich ist das die Voraussetzung - ich sitze jeden Tag auf dem Rad, ich habe noch nicht mal ein Auto, dafür halt verschiedene Räder. Und da gibt es in der wachsenden Kölner CM-Community zumindest noch einige mehr von.

Ich betreibe richtige (Fahrrad)Politik in meinem persönlichen Blog (http://www.radfahren-in-koeln.de).

Der CM-Ride an sich ist (so war es heute) in der cruisenden Masse in erster Linie ein großer Spass, aber natürlich drückt sich dadurch auch politisch etwas aus - wir haben uns die Straße heute zurück erobert und der Rest hat das registriert ;-).

11
653a5dcf45d0d6e84a473138a429db1b
Kommentar von J.Habeck
19.08.2011, 12:56 Uhr

An die Wut-Radler

Wem nützt diese Provokation und Gefährdung?

Hier scheint der Testosterongehalt in einigen Körpern über den Grenzwert geschritten zu sein!

Im Blog gibt es einige gute Hinweise. die Sache konstruktiv umzulenken

12
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von User
20.08.2011, 15:24 Uhr

http://cmberlin.blogsport.de/

13
Be983066260e1c66f1c95e4747dedf33
Kommentar von Daniel
14.11.2014, 22:54 Uhr

Hier gibt es übrigens eine aktuelle Liste. Auch Teilnehmerzahlen werden monatlich gesammelt:

http://itstartedwithafight.de/critical-mass-deutschland/

Kommentar schreiben:
(Die Abkürzung für Antifaschismus lautet:)









Sympathisanten