EURATOM? Nein danke!

Nf_atomstop_banner_125x125_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Aktionsform:

Aktion mit Fotowettbewerb

Ziel:

Wir wollen den EURATOM-Vertrag abschaffen und fordern den Deutschen Bundestag auf den EURATOM-Vertrag zu kündigen.

Mitmachen:

Beteiligt Euch am Fotowettbewerb und ladet Euer "Gipfelfoto" gegen EURATOM hoch.

Der Deutsche Bundestag hat den Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 beschlossen. Ein Erfolg der Anti-Atom-Bewegung und von Tausenden von Menschen, die sich über Jahrzehnte gegen diese sinnlose und gefährliche Form der Energiegewinnung eingesetzt haben. Deshalb bleiben wir dabei: Wir wollen die Abschaltung aller Atomreaktoren – und zwar sofort!

Trotz alledem bleibt noch viel zu tun. Erst 2022 wird das letzte Atomkraftwerk abgeschaltet, die Bundesrepublik besitzt immer noch kein geeignetes Endlager für hochradioaktiven Atommüll und die Regierung Merkel verschleppt die Energiewende.

Und, Deutschland ist immer noch Mitglied von EURATOM, der Europäischen Atomgemeinschaft. Deutschland finanziert mit seiner Mitgliedschaft weiterhin die Atom-kraft der EU und als NaturFreunde fordern wir auch hier den Ausstieg!

Warum und weshalb Deutschland bei EURATOM nicht mehr mitmachen soll, was „1000 Gipfel“ damit zu tun haben und wer die NaturFreunde sind – die Antworten findet Ihr auf unserer Homepage.

 

1000 Gipfel gegen EURATOM

Die NaturFreunde Deutschlands verbinden seit jeher den Schutz der Natur mit den Erfordernissen und dem Spaß an Sport – unser Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung Deutschlands.

Diese Tradition wollen wir mit unserer Kampagne „EURATOM? Nein danke!“ fortführen, deren Ziele der Ausstieg der Bundesrepublik aus der Europäischen Atomgemeinschaft und der konsequente Ausbau der erneuerbaren Energien in Europa sind. Als Einstieg für die Kampagne dient der Fotowettbewerb „1000 Gipfel gegen EURATOM“. Und so funktioniert die Teilnahme:

  1. Ihr bestellt bei uns in der Geschäftsstelle eine unserer neuen „EURATOM? Nein Danke!“ – Fahnen. Diese sind kostenlos, wenn innerhalb von 28 Tagen ein oder mehrere Bilder hochgeladen werden. Wenn dies nicht geschieht, müssen wir Euch leider die Fahne zzgl. Versandkosten in Rechnung stellen.
  2. Wenn Ihr die Fahne erhalten habt, macht Euch einfach auf zum nächsten „Gipfel“, wobei Eurer Phantasie hier keine Grenzen gesetzt sind. „Gipfel“ können neben Berggipfeln auch Sehenswürdigkeiten oder Naturfreundehäuser sein, auf Ski- oder Wassertouren liegen.
  3. Jetzt müsst Ihr nur noch das oder die besten Fotos von Euch auf unserer Seite hochladen und schon nehmt Ihr an unserem Fotowettbewerb teil.

Am Ende des Wettbewerbs werden die besten Fotos prämiert und durch uns veröffentlicht. Einsendeschluss des Wettbewerbs ist der 15. Februar 2013.

Themenkategorien:

Anti-Atom / Klima / Energie, Frieden / Antimilitarismus, Ökonomie / Finanzen, Politik / Demokratie / Recht
16 Kommentare
1
3c5dc551718abac81d45e13aa415796c
28.03.2012, 22:38 Uhr

SOFORT RAUS AUS EURATOM !!!
SOFORT Uran Anreicherungs Anlage GRONAU und
UAA ALMELO !!!

Erster Fukushima-Jahrestag (11.03.2012): Redebeiträge bei Abschlusskundgebung vor der UAA in Gronau
http://www.youtube.com/watch?v=-AwVZpCJrm8

2
B8de194fd2a80a9ca3e6470d7c8c6d32
Kommentar von Pro EURATOM
30.03.2012, 18:37 Uhr

Es ist kein "Erfolg" sich selbst ankettender Fanatiker, sondern des Opportunismus der Regierung. Das wird sich noch rächen.

3
Aa4e4043cef6737446c3ff6559637bfb
31.03.2012, 11:26 Uhr

Anlagen der nuklearen Ver- und Entsorgung in Betrieb (außer Zwischen- und Endlager)

http://www.bfs.de/de/kerntechnik/Kernanlagen_Betrieb_Feb_2011.pdf

Anlagen der nuklearen Ver- und Entsorgung in Betrieb (außer Zwischen- und Endlager)
Nr. Name Kurzbezeichnung
Betriebsbeginn
Betreiber Kapazität lt. Genehmigung Zweck der Anlage Standort
1 Brennelement-
Fertigungsanlage Lingen
ANF 19.01.1979 Advanced
Nuclear Fuels
GmbH
Konversion, Pelletherstellung und
Brennelementfertigung bis zu 650 Mg Uran
mit Anreicherungen bis 5%
Herstellung von
Brennelementen für
Leichtwasserreaktoren
Lingen (NI)
2 Pilotkonditionierungsanlage
Gorleben
PKA 19.12.2000 Brennelementlager
Gorleben
GmbH
35 Mg SM/a; Pufferlager bis 12 Mg SM/a Reparatur schadhafter
Behälter;
Konditionierung
radioaktiver Reststoffe
und Abfälle für die
Zwischen- und
Endlagerung
Gorleben (NI)
3 Urananreicherungsanlage
Gronau
URENCO 15.08.1985 URENCODeutschland
Der Ausbau auf eine Kapazität von
4.500 Mg UTA/a (derzeit vorhanden
2.750 Mg UTA/a) wurde mit dem Bescheid
vom 14.02.05 genehmigt, ebenso der
Betrieb mit dieser Kapazität. Genehmigt ist
die Lagerung von 10.000 Mg Feed,
1.250 Mg Produkt (bis 6% Anreicherung)
und 97.062 Mg Tails sowie der Umgang mit
7.285 Mg Feed, 1.327 Mg Produkt und
76.514 Mg Tails
Anreicherung von
Uran,
Gaszentrifugenverfahren
mit Anreicherung
bis zu 6%.
Gronau (NRW)

4
4ac1552dcaeaa44bd3cb3b60c2e443e4
Kommentar von Atomforum Blockieren
12.04.2012, 10:14 Uhr

Atomforum kommt nach Stuttgart - Blockieren

Vom 22. bis 24. Mai tagt das Atomforum in der Stuttgarter Liederhalle. Dieser Zusammenkunft der Atomlobby wollen wir mit kritischem Sachverstand und Gegenöffentlichkeit begegnen. Die kraftvolle und große Demonstration in Neckarwestheim zum Fukushima-Jahrestag sehen wir als Ansporn, weiterhin auch im Ländle am Thema dran zu bleiben. Nicht nur in Karlsruhe wird die Atomforschung ausgebaut, auch innerhalb der EU und international sind die Profiteure der Atomindustrie sehr aktiv. Mit dem Engagement für die Energiewende dürfen wir also nicht nachlassen. Bessere Forschung zu den Folgen der atomaren Katastrophen, zu den Risiken von Niedrigstrahlung und zu den gigantischen Kosten der Atomenergie auch ohne Störfälle gibt es nur mit unserem Nachdruck!

http://www.endlich-abschalten.de

5
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Lucatonio
04.05.2012, 14:06 Uhr

Sogenannte Naturfreunde, die Kohlekraftwerke und Windräder befürworten, die massiv die landschaften verschandeln und Millionen Vögel erschlagen und von der Energie aus Biogasanlagen, die landwirtschaftliche Nutzflächen verbrauchen und somit durch Lebensmittelverteuerung Millionen Hungertote produziern sind einfach nicht in der Lage eine sachlich vernünftige Kosten/Nutzenanalyse zu machen und DANACH eine Entscheidung zu treffen. Unterm Strich treiben solche naiven Spinner unsere Energiewirtschaft. Die Insolvenzen in der ebenfalls auf Steuerzahlerkosten hochsubventionierten Solar- und inzwischen auch Windradindustrie sprechen für sich. Es handelt sich um Menschen die mit Angstemotionen argumentieren, aber leider nur beider Kernkraft, obwohl diese mit Abstand am effizientesten ist und die wenigsten Todesopfer fordert.

6
B7b00866d82538f0cb1e0b769eca7a7d
Kommentar von vic
04.05.2012, 16:57 Uhr

Hey, Lucatonio,
welcher Atomkonzern überweist dein Gehalt?

7
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von john doe
10.05.2012, 14:17 Uhr

ich schließe mich lucatonio an, denn "sinnlos" ist die atomkraft sicherlich nicht und "gefährlich" sind moderne anlagen ebenfalls nicht. es ist nur eine modernisierung alter anlagen zwingend notwendig, ansonsten verkommen die anlagen wie in russland und es gibt heutzutage extrem effiziente und sichere anlagen. es ist traurig wie ein haufen idealistischer, fehlinformierter naturschützer unsere energiewirtschaft in den ruin treibt. windenergie sowie solarenergie sind wirtschaftlich eine katastrophe und wenn dann auch noch der steuerzahler massiv unter solchen fehlentscheidung zu leiden hat dann stimmt doch irgendwas nicht.

8
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Josua
13.05.2012, 06:52 Uhr

@Lucatonio und john doe

Atomkraft ist effizient? wohl kaum. ohne die steuerzahler würde kein einzieges atomkraftwerk bestehen können. die kosten sind so enorm hoch. denn die kosten für die lagerung von atommüll zum beispiel wird ausschließlich vom steuerzahler bezahlt.
und atomkraft fordert die wenigsten todesopfer? moment mal. wieviele todesopfer gab es denn bisher aufgrund der erneuerbaren energie? ich kenne keinen einzigen fall. stattdessen geht ein großer teil der urananreicherung an die waffenindustrie. ja und diese urangeschosse wurden zum beispiel im kosovo oder auch im irak eingesetzt. dort starben hunderttausende unschuldiger menschen, sogar noch jetzt an den folgen der verseuchung. manche landstriche sind heute noch so stark verseucht, dass sie unbewohnbar sind und den menschen dort stark schädigen. (siehe die dokumentaion: "deadly dust") und von tschernobyl brauch ich dir ja nicht erzählen. ich denke das erübrigt sich. also ich wüsste keinen einzigen grund die atomkraft für ungefährlich zu deklarieren.
eure argumentation ist sehr dürftig und traurig. es klingt wahrlich nach ein paar kapitalismusgeilen lobbyisten mit falschen doktotiteln und zu kleinen schwänzen. aber dafür könnt ihr nichts, das ist die schuld der umwelt aktivisten...
ich hab jetzt übrigens ein endlager gefunden: euer wohnzimmer eignet sich super dafür. ist doch sicher und nicht schädlich! ich versprechs euch!

9
3c5dc551718abac81d45e13aa415796c
13.05.2012, 09:56 Uhr

22.-24. Mai 2012 ATOM FORUM Anti Atom Demo Stuttgart 12:30h +18h Stuttgarter Liederhalle http://www.endlich-abschalten.de

22.May 2012 ATOM FORUM Anti Nuclear Protest Stuttgart 12:30h +18h Stuttgarter Liederhalle http://www.endlich-abschalten.de

22.May 2012 ATOM FORUM Manifestation Anti Nucléaire Stuttgart 12:30h +18h Stuttgarter Liederhalle http://www.endlich-abschalten.de

bitte in ALLE Internet Foren eintragen - es handelt sich um eine INTERNATIONALE GROSSDEMO - Demonstranten aus Frankreich, Polen, Schweiz, Tschechien stc werden auch anreisen !!!

10
C14aa72016bdd977b98588a16d6c3391
Kommentar von Atomforschung
09.09.2012, 21:40 Uhr

Atomforschung in Stuttgart, Aachen, Karlsruhe + Forschungsreaktor Mainz, Forschungsreaktor Garching, Forschungsreaktor Wannsee....etc etc etc.....

NEIN DANKE !!!!

PS: Forschungsreaktor Mainz steht OHNE Erdbebensicherung im Erdbebengebiet Rheingraben und ist NICHT gegen Flugzeugabstürze gesichert.....

Aus Fukushima hat die Bundesregierung KEINE Konsequenzen gezogen !!! Alles nur Lüge !!

11
A503345e7ec8faf152fdeda31ccbe49e
Kommentar von Opfer der Energie
12.09.2012, 19:38 Uhr

@ Josua

"und atomkraft fordert die wenigsten todesopfer? moment mal. wieviele todesopfer gab es denn bisher aufgrund der erneuerbaren energie? ich kenne keinen einzigen fall"
.

http://nextbigfuture.com/2011/03/deaths-per-twh-by-energy-source.html
.

http://www.tagesspiegel.de/wissen/stromerzeugung-opfer-der-energie/3986380.html
"Stromerzeugung
Opfer der Energie

25.03.2011 08:26 Uhr

von Kai Kupferschmidt

Laut einem Bericht der internationalen Energieagentur haben Kohle, Gas und Wasserkraft bisher mehr Todesopfer gefordert als die Kernkraft. Wie kommt das? "
.
.
.

Speziell Wasserkraft:

Im Jahre 1975 brach in der chinesischen Provinz Henan der Staudamm eines grün-ökologischen Wasserkraftwerkes.

Durch das Wasserkraftwerk von Banqiao sind 26.000 Menschen ertrunken!!!!
-
Weitere 145.000 Menschen starben, weil die Flutwelle des Wasserkraftwerks-Stausees dann Seuchen und Hungersnöte ausgelöst hat.

http://en.wikipedia.org/wiki/Banqiao_Dam

www.internationalrivers.org/resources/ecologists-dread-new-dam-boom-2743
.
.
Somit hat das Wasserkraftwerk von Banqiao mehr Tote gefordert als Tschernobyl.
.
.

War übrigens weder die Erste
-
noch die Letzte tödliche Wasserkraft-Katatstrophe:
.

- Vajont (Italien) im Jahre 1963: 2000 Tote durch grün- ökologische Wasserkraft.
http://de.wikipedia.org/wiki/Vajont-Staumauer

- Oder die Wasserkraft- Katastrophe an der Hirakud-Talsperre in Indien mit bis zu 1000 Toten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hirakud-Talsperre

- Oder das Wasserkraftwerk von Gleno (1923) mit bis zu 600 Toten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gleno-Talsperre

- Oder 1977 die Wasserkraftkatatstrophe am Kelly Barnes Staudamm in den USA:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kelly-Barnes-Staudamm

- Oder der Unfall am Köprü Dam in der Türkei, wo beim Bau des Staussees 10 Menschen getötet wurden:
http://en.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6pr%C3%BC_Dam

.
.
.
.
Außerdem:
Kennen Sie Malaria?
Das ist eine Infektionskrankheit, welche in den Tropen und Subtropen vorkommt.
Sie wird durch Stechmücken der Gattung Anopheles übertragen.
Nicht selten endet Malaria tödlich.

Das Doofe:
In den Stauseen von Wasserkraftwerken finden diese Stechmücken optimale Lebensbedingungen:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13531465.html
"........
In Randenigala, knapp eine Hubschrauberstunde von Sri Lankas Hauptstadt Colombo entfernt, wird eine Talsperre eingeweiht: 102 Meter hoch, 485 Meter lang, zwei Turbinen, Leistung: 122 Megawatt.
.......
Auch wenn der Kunstsee nicht gleich zum toten Gewässer wird, "ein massives Artensterben" in seiner Umgebung, so Umweltforscher Wöhlcke, sei ziemlich sicher. Dafür siedeln neue Lebewesen: die Malaria-Mücke zum Beispiel. Schon in den zwei Betriebsjahren des Randenigala-Projekts in Sri Lanka, bestätigt ein deutscher Diplomat vor Ort, habe Malaria dort deutlich zugenommen."

http://de.wikipedia.org/wiki/Bakun#Nachteile
"Für den Stausee mussten 9000 bis 10.000 indigene Menschen aus fünf ethnischen Gruppen und Langhaus-Gemeinschaften weichen. Obwohl der Dammbau sich verzögert, wurden sie zwischen 1998 und 1999 nach Sungai Asap, 30 km von der Talsperre entfernt, unfreiwillig umgesiedelt. Durch den Stausee gehen 230 km² tropischer Regenwald verloren. Es wird mit einer Zunahme von Krankheiten gerechnet wie Schistosomiasis, Opisthorchiose, Malaria und Filariose. Der Genpool verschiedener lokaler Getreide- und Pflanzenarten wird gefährdet. Außerdem wird befürchtet, dass Sedimentablagerungen den nutzbaren Speicherraum und die Nutzungsdauer der Talsperre verringern werden. Auch ein mögliches Versagen des Dammes wurde befürchtet."

.
.
.
.
Speziell Biomasse / Holzverfeuerung:

Beim Verbrennen von Holz werden krebserregende Feinstäube freigesetzt.
Man schätzt, dass die Abgase der Holzverbrennung jährlich 20.000 Menschen töten
-
Nur in Deutschland

http://www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_notizen/artikel/000867

"Holzheizungen! Nein Danke?
Von Ruth Berger"
.
http://www.zeit.de/2006/19/U-Holz_fen_xml
.
.
Umgekehrt sehen viele Umweltschützer nur die guten Seiten der Holzverfeuerung:

http://www.solaranlagen-portal.de/news/greenpeace-setzt-auf-pelletsheizung/
.
http://www.gruene-harsefeld.de/home/?no_cache=1&expand=390545&displayNon=1&cHash=e8cce9a1293b6e92919bca3dc8cfa886

.
Man stelle sich mal vor, dass jährlich in Deutschland 20.000 Menschen durch Atomkraftwerke sterben würden....

12
Ea7106d45255fd3dabb8b1d5d69a2b79
Kommentar von sempere aude
12.09.2012, 23:53 Uhr

1. es existiert auf der erde weder ein hinreichend sicheres endlager noch ist je eines zufinden.das ist wissenschaftlich bewiesen.
2.die menschenrechte ,völkerechte und verfassungsrechte
sind weder aufhebbar noch reuzierbar.sie sind in ihrer geistigen ausrichtung und komplexität fortzuschreiben.d.h. die heutigen rechte sind künftigen generationen ebenso zugehörig.
3.die betreibung von atomkraftwerken ist ein organisiertes menschenrechtsverbrechen.
4. die betreiber politiker und juristen sind die täter des kriminellen aktes.
5.sempere aude.

13
A503345e7ec8faf152fdeda31ccbe49e
Kommentar von Forschungsreaktoren
13.09.2012, 13:12 Uhr

@Atomforschung

Ähm.... Ihnen ist schon klar, dass an den Forschungsreaktoren in Mainz, Wannsee und Garching eigentlich KEINE Forschung im Bereich Atomenergie betrieben wird?????

In diesen Forschungsinstituten werden z.B. Forschungsprojekte im Bereich Nuklearmedizin (Radiologie) unternommen.

So z.B. wird an den Forschungsreaktoren in Garching und Mainz an der sogenannten Bor-Neutroneneinfangstherapie geforscht.
Mit deren Hilfe kann man z.B. Krebs bekämpfen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bor-Neutroneneinfangtherapie

http://www.km.bayern.de/pressemitteilungen/okt96/okt163.html
"9. Oktober 1996
Neue Therapieansätze in der Krebsbehandlung mit dem FRM II"

http://www.kernchemie.uni-mainz.de/downloads/jb2010/D01.pdf
"Betrieb des Forschungsreaktors TRIGA Mainz
.......
Die Thermische Säule wurde in 2010 im Rahmen des
Projektes zur Behandlung von Lebermetastasen
mittels Bor-Neutronen-Einfang-Therapie verstärkt zur
Bestrahlung von borhaltigen Gewebeschnitten
eingesetzt, mit dem Ziel, radiographisch die
Borkonzentration in den Proben zu bestimmen.
Zusätzlich wurden Bestrahlungen von Zellkulturen
durchgeführt, um die biologische Wirkung der
Neutronenstrahlen auf die Zellen zu bestimmen."
.
.

Auch werden in diesen Forschungsreaktoren sogenannte "Radiopharmaka" hergestellt.
Diese werden verwendet, um Krankheiten wie Herzdefekte und Krebs zu diagnostizieren.
Hierzu zählt z.B. Technetium 99.
OHNE diese Forschungsreaktoren könnten Menschen STERBEN!!!

http://www.world-nuclear.org/info/inf55.html

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/975848/

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/wib/1115610/
„Technetium-99 ist das Arbeitspferd der Radiologie: Tumore werden damit entdeckt, Fehlfunktionen von Schilddrüse, Herz und Lunge. Allein in Deutschland bezahlen die Versicherer jedes Jahr 60.000 Szintigramme. Doch nun droht eine Zwangspause: Anfang 2010 wird die Produktion des Diagnosemittels voraussichtlich auf ein Minimum schrumpfen.
….
Wenn er an die Konsequenzen denkt, kann Jörg Mahlstedt, Chef der praktizierenden Nuklearmediziner in Deutschland, nur bitter lachen.
"So kann man auch Risiken ansehen. Sagen: Wenn es dann kommt, das ist so selten, dann machen wir eben nichts. Und die Breitenversorgung der Medizin ist in vielen Staaten, wo die Versorgung eben nicht flächendeckend ist, da macht man eben nichts. Da stirbt halt der ein oder andere."“

http://articles.latimes.com/2009/aug/09/science/sci-isotope9
„Isotope shortage means a healthcare crisis
The radioisotope is needed to scan for heart disease and cancer. Two nuclear reactors that produce it have been shut down, severely limiting the supply, and alternatives are scant.

Because of limits on testing produced by the shortage, some patients will undergo heart or cancer surgeries that could have been prevented by imaging, and others will miss needed surgeries because of the lack of testing, said Dr. Michael Graham of the University of Iowa, president of SNM, formerly the Society of Nuclear Medicine. "It's possible that some deaths could occur," he said.“

"It's possible that some deaths could occur,"

Daneben werden in diesen Forschungsreaktoren auch die Radiopharmaka Iod 125, Iod 131, Phosphor 32 und Stronium 89 hergestellt.
.
.
.
Auch wird an den Forschungsreaktoren an der Verbesserung von Erneuerbaren Energien geforscht.
Die Neutronen aus den Forschungsreaktoren werden z.B.
dafür verwendet, um Solarzellen zu verbessern.

http://360grad-mainz.de/atomenergie-verbessert-solarzellen/

" Atomenergie verbessert Solarzellen
Nach der Katastrophe von Fukushima hat die Bundesregierung den vollständigen Atomausstieg bis 2022 beschlossen. Am Forschungsreaktor der Universität Mainz soll nun ausgerechnet die Kernkraft dazu beitragen, Solarenergie effizienter zu machen."

http://www.solarserver.de/news/news-8267.html
.

http://www.berliner-zeitung.de/newsticker/noch-ist-unklar--ob-die-anlage-am-wannsee-wieder-ans-netz-geht--aber-wozu-wird-sie-ueberhaupt-gebraucht--zitterpartie-am-forschungsreaktor,10917074,10783906.html

"Zitterpartie am Forschungsreaktor
Von Jean Pierre Bassenge
....
Die Wissenschaftler kommen aus ganz Europa nach Berlin, und die Themen, die sie untersuchen, sind ebenso bunt gemischt wie anwendungsnah: die Chemie der Alzheimer-Krankheit und Batterien für Herzschrittmacher zählen dazu, Brennstoffzellen für Elektroautos und Speziallegierungen für OP-Bestecke ebenfalls."
.
.
Diese Forschungsreaktoren haben nicht viel mit Atomkraft zu tun;
-
Sehr wohl aber mit AtomPHYSIK!

.
.
Übrigens:
Die thermische Leistung der Forschungsreaktors in Graching beträgt nur 20 MW!!!

Zum Vergleich:
Ein normales Atomkraftwerk hat eine thermische Leistung von etwa 4000 MW!!!

Das heißt, dass ein normales Atomkraftwerk in nur 2 Tagen mehr Atommüll produziert, als der Garchinger Forschuingsreaktor in einem ganzen Jahr!!!!

Der Forschungsreaktor in Wannsee hat nur 10 MW; Der Reaktor in Mainz hat nur 0,1 MW.

.
Alleine schon deshalb ist es blödsinnig, diese Forschungsreaktoren mit Atomkraft in Verbindung zu setzten.
.
.
.

Ich gebe es zu, dass für die Forschungsreaktoren in Wannsee und Mainz nicht dieselben Sicherheitsstandarts gelten, wie für AKWs.

Allerdings ist die thermische Leistung
(Und somit die Atommüllmenge)
des Mainzer Forschungsreaktors etwa 40.000 Mal niedriger als die eines AKWs.
.

Es wäre gerechtfertigt, wenn man die Stilllegung des Wannseereaktors fordert.
.

Aber der Forschungsreaktor in Garching wurde ab dem 1. August 1996 erreichtet und wurde erst 2004 in Betrieb genommen.

Auch hat der FRM II eine 1,8 Meter Dicke Wand aus Stahlbeton!
Das ist masiv.

Auch liegt der ReaktorKERN des FRM II in Garching auf dem Grund eines Wasserbeckens, welches mit Leichten Wasser (H2O) gefüllt ist.
Dieses leichte Wasser kann zwar die Hitze des Reaktorkerns abführen, aber es kann im Vergleich zum schweren Wasser (D2O) keine atomare Kettenreaktion aufrecht erhalten.
(Neutronen-Moderator)

Der ReaktorKERN ist aber sehr wohl mit schwerem Wasser (D2O) gefüllt, welches eine atomare Kettenreaktion aufrecht erhält.

Würde der Reaktorkern des FRM II beschädigt werden,
(Z.B., wenn jemand eine Handgranate in das Wasserbecken werden würde),
würde die Kettenreaktion abbrechen.
(Da der Neutronenmoderator austritt.)

Gleichzeitig würde die Nachwärme des Reaktors abgeführt werden.

Die Betreiber der FRM II sagen sogar, dass das leichte Wasser ausreichen würde, den Reaktor nach Abbruch der Kettenreaktion zu kühlen
-
Selbst wenn die elektrischen Kühlpumpen ausfallen würden.

(Ob es stimmt, sollte mal untersucht werden!)

14
A503345e7ec8faf152fdeda31ccbe49e
Kommentar von Kapitalismus
13.09.2012, 13:25 Uhr

@ Josua:

"es klingt wahrlich nach ein paar kapitalismusgeilen lobbyisten mit falschen doktotiteln und zu kleinen schwänzen"

.

Wegen dem Kapitalismus:

Man könnte den Spieß auch umdrehen.

Kennen Sie Aloys Wobben?

Wobben ist der Chef der grün-ökologischen Windenergiefirma Enercon;
-
Und hatte 2009 ein Privatvermögen von ca. 3,8 Milliarden Euro!!!!!

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aloys_Wobben#Verm.C3.B6gen

.

3,8 MILLIARDEN EURO für einen grün-ökologischen Windkraft-Unternehmer!
.
Das ist ziemlich unsozial und kapitalistisch!!!!
.

Zum Vergleich:
Jürgen Großmann vom "Atomkonzern" RWE hatte 2008 rund 1,35 Milliarden Euro.

Quelle:
http://www.finanzen100.de/dossier/J%C3%BCrgen+Gro%C3%9Fmann/

.

Und kennen Sie Frank Asbeck?

Der grün-ökologische Solarunternehmer Asbeck
(Firma Solarworld)
hat ein Privatvermögen von ca. 650 Millionen Euro!

Quelle:
http://www.cicero.de/kapital/der-gr%C3%BCne-multimillion%C3%A4r/37511

.
Übrigens:
Laut Wikipedia würde der Windkraft -Unternehmer Wobben in seiner Firma eine sehr unsoziale und kapitalistische Personalpolitik betreiben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aloys_Wobben#Verh.C3.A4ltnis_zu_Gewerkschaften

"Wobben ist für seine negative Einstellung gegenüber Gewerkschaften bekannt.[2][3][4] Enercon, und vor allem Wobben selbst, wurde vorgeworfen, gewerkschaftliche Organisationen seiner Mitarbeiter zu verhindern.[2][3][5] Es wurde von massiven Einschüchterungen und Entlassungen von Enercon-Mitarbeitern berichtet, die einer Gewerkschaft beitraten oder sich für die Gründung von Betriebsräten eingesetzt haben.[2][3][6] Gewerkschafter kritisieren zudem den hohen Anteil von Leiharbeitern an der Gesamtzahl der Beschäftigten in der Enercon-Gruppe, ebenso die Tatsache, dass Enercon den Flächentarifvertrag nicht anwende und daher unterdurchschnittlich bezahle.[5]"
.
.
.
Und der Solar-Unternehmer Asbeck?

Dass er 650 Millionen Euro besitzt, ist schon frech genug.

Aber nebenbei fährt er auch einen Maserati, der 18 Liter auf 100 km verbraucht.
Auch ist der ein Großwildjäger, der sozusagen aus Spass Tiere tötet.

http://www.zeit.de/2006/32/P-Asbeck

(Das passt nicht zu einem Öko; Und erst Recht nicht zu einem Linken!!!)

.

Umgekehrt nutzt auch die Öko-Industrie finanzielle Geldspenden, um sich politischen Einfluss zu erkaufen!
(Darunter auch Asbecks Solarworld)

http://www.parteispenden.unklarheiten.de/?seite=datenbank_show_k&db_id=8

Ostwind-Verwaltungsgesellschaft mbH: 15.08.2002
70.000 €

Ostwind-Verwaltungsgesellschaft mbH: 2005
50.000 €

Nordex AG: 2002
28.000 €

Windpark G. W. Meerhof GmbH & Co. KG: 2002
27.500 €

Windpark wohlbedacht GmbH & Co. KG: 2002
25.000 €

Wind Projekt Development GmbH: 2002
25.000 €

Solarworld AG: 2007
25.000 €

Solarworld AG: 2005
20.000 €

Solon AG für Solartechnik: 2005
20.000 €

15
A503345e7ec8faf152fdeda31ccbe49e
Kommentar von Kapitalismus 2
14.09.2012, 12:44 Uhr

@ Josua:

"es klingt wahrlich nach ein paar kapitalismusgeilen lobbyisten mit falschen doktotiteln und zu kleinen schwänzen"

http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2006/08/26/a0124
"26.08.2006

Ökologisch und unsozial

Deutschlands führende Windenergie-Firma Enercon kündigt in Izmir 70 Gewerkschaftsmitgliedern. IG Metall prüft eine Beschwerde bei der OECD"
.

http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2006/06/24/a0229
"24.06.2006

Betriebsräte bei Enercon unerwünscht

Wer bei Deutschlands führender Windenergie-Firma eine Arbeitnehmervertretung gründen will, muss mit Versetzung oder Kündigung rechnen. Metall-Gewerkschafter kritisieren: Bei den 8.000 Mitarbeitern weltweit "regiert das Prinzip Angst" "

16
Asm360x270_78x78c
Seit: Jun. 2009
Beiträge: 2
17.12.2012, 16:37 Uhr

Schon 676 Fotos gegen EURATOM aus 24 verschiedenen Ländern wurden seit Start der Kampagne auf www.euratom-nein-danke.de hochgeladen. Nicht schlecht! Ob es noch 1.000 Gipfelfotos werden?

Kommentar schreiben:
(Der Tag der Arbeit ist am ersten ...)

Sympathisanten