Aktions- und Menschenkette um das AKW Grohnde

Webbanner-grohnde300_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Eingetragen von:

Aktionsform:

Aktions- und Menschenkette

Ziel:

Mit vielen Menschen und Aktionen wollen wir zeigen welches Ausmaß eine Katastrophe wie Fukushima in Deutschland haben könnte

Mitmachen:

Kommt zur Menschenkette und sucht euch aus dem Aktionsleitfaden eine Aktionsform aus - helft mir, die Aktion noch bekannter zu machen
20.02.2013, 17:15 Uhr

Aufruf zur Aktionskette rund um das Atomkraftwerk Grohnde

Fukushima 2011 - Grohnde ... ???

Aus Anlass des 2. Fukushima-Jahrestages rufen wir für Samstag, den 09. März 2013, zu einer Aktions- und Menschenkette rund um das Atomkraftwerk Grohnde auf. Mit vielen Aktionen und Menschen wollen wir im Abstand von etwa 40 km vom Reaktor zeigen, welches Ausmaß eine Katastrophe wie Fukushima in Deutschland haben könnte und die Stilllegung der noch laufenden Atomanlagen fordern.

Die Katatrophe von Fukushima hat gezeigt, dass auch in hochentwickelten Industrieländern große Atom-Katastrophen jederzeit möglich sind. Noch in 170 km Entfernung könnte eine solche Katastrophe in Deutschland dramatische Eingriffe bis hin zu Umsiedlungen nötig machen, hat das Bundesamt für Strahlenschutz festgestellt. Und der EU-Stresstest hat gezeigt, dass alle Reaktoren Mängel aufweisen. Für das AKW Grohnde haben wir nachgewiesen, dass der vor drei Jahrzehnten verbaute Stahl schon damals unzulässig war und dass Katastrophenschutz nicht möglich ist. Statt daraus Konsequenzen zu ziehen, will e.on die Gefahr noch steigern und noch gefährlichere Plutonium-MOX-Brennelemente benutzen.

Dagegen wollen wir am 2. Fukushima-Jahrestag mit einer Aktions- und Menschenkette in etwa 40 km Entfernung vom AKW-Grohnde einen möglichen Katastrophenbereich sichtbar machen und gemeinsam für die Stilllegung aller Atomanlagen demonstrieren. Wir gedenken damit zugleich der Opfer der großen Reaktorkatastrophen von Windscale (1957), Harrisburg (1979), Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011).

Den Aufruf unterzeichnen als Einzelperson oder Gruppe.

 

 

Plakat
1 Kommentar
1
User_78x78c
Seit: Feb. 2013
Beiträge: 1
Kommentar von jimmy-hop
26.02.2013, 11:38 Uhr

Ich war bei der BrockdorfAktion letztes Jahres und habe ein bischen Anti-Atom-Theater gemacht. Jetzt will ich auch unbedingt an der Menschenkette teilnehmen und auch Theater anbieten, um die Stimmung zu ermuntern. Ich bringe diesmal hoffentlich ein paar mehr Leute aus Spanien mit.
Problem ist, dass wir hintrampen und deswegen können nicht viele Requisiten mitschleppen. Wir beten also euch Mitmacher, ob vielleicht ihr uns helfen könntet, indem ihr uns einiges borgen und zwar:

a) 2 Baustellenschutzhelme und -klamotten (Nicht diese ganz dünne, durchsichtige Papier Schutzanzüge, aber festerer Papier wär optimal). Beide gleiches Stils und Farbe.

b) 2 GROSSE Papkartonkisten (gross genug für je einem Mensch ein bischen Bewegungsraum anzubieten), zB von Kuhlschränken oder Waschmaschinen.

c) Eine kleinere aber auch gross (etwa 70cm-1m jede Seite, 40+cm tief)

d) 2 Sätze sehr "femenine" Klamotten. Optimal wär Ballet Tutu + Trikot + auffällige Hahrband/Krone/Kranz (auch beide Sätze gleiches Stils und Farbe)

e) eventuel, ein Magierkostüm, ein Kostüm für den "starken Mann" eines Zirkus (zB Tarzan oder Hercules ähnlich)

f) Am WICHTIGSTEN: Mitmacher. Weder Erfahrung noch Talent ist notwendig, nur Lust, mitzumachen, Mangel an Scheu, oder Lust, eure Scheu zu erobern.

Wir übernachten in Hessen (nah Wetzlar), kommen mit FreundInnen von dort hin, aber wollen das Theaterstuck an mehre Punkte der kette anbieten.

Ihr Könnt mich unter jimm@jimmsfairytales.com erreichen.

Kommentar schreiben:
(Was ist das Gegenteil von rechts?)