InterDialogPreis 2010/2011

Idp_web_tazversion_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Eingetragen von:

Aktionsform:

Preisausschreibung

Ziel:

Eine Würdigung für Menschen, die sich für den interkulturellen Austausch und das respektvolle Zusammenleben in Berlin einsetzen.

Mitmachen:

Bis zum 31. Januar 2011 können Nominierungen eingereicht werden: http://www.tage-des-interkulturellen-dialogs.de/aktuelles/interdialogpreis

InterDialogPreis 2010/2011

Für alle Menschen, die sich für den interkulturellen Austausch und das respektvolle Zusammenleben in Berlin einsetzen, wird auch in diesem Jahr der InterDialogPreis ausgeschrieben.

Der Preis wird 2010 bereits zum fünften Mal ausgeschrieben. Anders als in den Vorjahren wird es erstmals möglich sein, auch während der Zeit, in der die Dialogrunden stattfinden und im direkten Anschluss, Nominierungen einzusenden.

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2011

Auch in diesem Jahr ist der InterDialogPreis in den beiden Kategorien für Erwachsene bzw. Jugendliche mit einem Preisgeld von 500 Euro dotiert. Die Ehrung der Preisträger/innen findet in einem feierlichen Rahmen im März 2011 statt.

Wer steht hinter dem Preis?

Der InterDialogPreis ist eine gemeinsame Initiative des Trägerkreises der Berliner Tage des Interkulturellen Dialogs. ARiC Berlin e.V. ist das Koordinationsbüro und verantwortlich für die Umsetzung.

Wer kann ausgezeichnet werden?

Für außergewöhnliches und vorbildliches interkulturelles Engagement wird jeweils
• eine/n Erwachsene/n und
• eine/n Jugendliche/n (unter 21)
ausgezeichnet.

Ob als Netzwerker/in eines außergewöhnlichen Nachbarschaftsprojektes, Musiker/in einer Band, die sich gegen Rassismus einsetzt, als Sprachförderer/in oder als mehrsprachige Ansprechperson einer Initiative, die interkulturellen Dialog fördert...
Es gibt unzählige Menschen, die sich für das Miteinander in unserer Stadt einsetzen. Alle Vorschläge werden mit Spannung erwartet!

Nach welchen Kriterien wird entschieden?

• zivilgesellschaftliches oder ehrenamtliches Engagement
• positive Resonanz und breite Zustimmung auf das Engagement
• Vorbildfunktion in der Öffentlichkeit
• Nachhaltigkeit in der Arbeit für das interkulturelle Zusammenleben

Wer trifft die Auswahl?

Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Jury mit Vertreter/innen aus Kultur, Politik, Sport, Wirtschaft, Journalismus und Jugend.

Wer kann nominieren?

Nominieren können alle Einrichtungen und Einzelpersonen jeden Alters, die ihre Auswahl mit Bezug auf den interkulturellen Dialog in Berlin ausreichend begründen.

Bitte schicken Sie Ihre Vorschläge per Post, Fax oder E-Mail bis zum 31. Januar 2011 an: 

ARiC Berlin e.V.
Chausseestrasse 29
10115 Berlin
eMail: aric@aric.de , Fax 030/308799-12.

Downloads:
Aufruf (pdf)
Nominierungsbogen (doc)

Weitere Informationen zum InterDialogPreis und einen Rückblick auf die bisherigen Preisträger finden Sie hier.

Themenkategorien:

Globalisierung / Entwicklung / Migration, Soziales / Arbeit, Bildung / Familie / Gesundheit, Politik / Demokratie / Recht

Adresse:

Berlin
Kommentar schreiben:
(Atomkraft? Nein .....!)