#occupy Frankfurt

Occupyfrankfurt_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Eingetragen von:

Logo_bewegung_32x24c bewegungsteam

Aktionsform:

-

Ziel:

Wir berichten über das Camp in Frankfurt und lassen die Menschen vor Ort zu Wort kommen.

Mitmachen:

Schreibt uns eure Wünsche, Fragen und Forderungen - berichtet aus eurer Stadt über die Proteste der 99%
22.10.2011, 00:38 Uhr

Spontane Kundgebung, Zeitgeist - und eine kleine NPD-Meldung am Rande

von Jannis Hagmann

 

Spontane Kundgebung vor dem Camp

Unter massivem Polizeiaufgebot ist heute ein spontaner Demonstrationszug des Aktionsbündnisses “Schlaflos in Frankfurt” am Protestcamp vorbeigezogen. Die Studierenden, die gegen Wohnungsnot in Frankfurt demonstrierten, hielten vor dem “Occupy”-Camp eine Zwischenkundgebung.

Donnerstag Nacht hatten Studierende ein Haus in der Schumannstr. 60 besetzt. Auch einige Camp-TeilnehmerInnen waren dabei. Die Polizei räumte das besetzte Haus noch in der Nacht. Die Camper, von denen nur wenige Studierende sind, jubelten dem heutigen Protestzug zu, schlossen sich ihm aber nicht in großer Zahl an. 25 Polizeiwagen folgten dem Zug.

 

Kontroverser Zeitgeist

Heftige Diskussionen sind über die “Zeitgeist”-Bewegung und ihre Rolle im Frankfurter “Occupy”-Camp ausgebrochen. Nachdem die Bewegung bereits gestern auf der Asamblea thematisiert worden war, sorgte ein Workshop über “ressourcenorientierte Wirtschaft” für Unmut im Camp. Die Vortragenden hatten sich nicht von Anfang an deutlich als Anhänger bzw. Sympathisanten der Bewgung ausgegeben, die mit strikt wissenschaftlichen Methoden das nachhaltige Überleben der Menschheit sichern will. Andere Camper warfen ihnen sektenhaftes Verhalten vor.

Auch ein Artikel, der in heute in der taz erschien, wurde diskutiert und von Anhängern der Bewegung als falsch zurückgewiesen. Der Autor des Artikels hatte gewarnt: “Die Occupy-Demonstranten sollten aufpassen, dass sie nicht von einer obskuren Bewegung unterspült werden – falls das nicht ohnehin schon passiert ist.”

 

Nazis wollen Occupy-Bewegung unterwandern

Gerade traf im Camp die Nachricht ein, dass der NPD-Kreisverband Frankfurt a.M. dazu aufruft, sich der heutigen Occupy-Demonstration anzuschließen, die sich um zwölf Uhr am Rathenauplatz in Bewegung setzen soll. Auf ihrer Homepage schreiben die Rechtsradikalen: “Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr Euch einfach der nächsten Demo der Occupy-Bewegung in Frankfurt anschließen würdet? (…) Okkupiert Occupy!”

 

Tags:
4 Kommentare
2
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Gromli
27.10.2011, 18:44 Uhr

Schön das wieder Zeitgeist und Nazis in einem Satz erwähnt werden...

Das scheint jetzt Methode zu werden...

Supi... aber Tüpisch TAZ... Links blinken usw.

3
D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Kommentar von Schnickschnacker
27.10.2011, 20:56 Uhr

Die Unterwanderung der Bewegung muss gestoppt werden. Gegenüber der NPD hat es ja erfreulicherweise erste Gegenreaktionen gegeben: http://www.gulli.com/news/17387-anonymous-ddos-angriff-auf-npdde-5-update-2011-10-23
Aber auch den sektiererischen Verschwörungsfreaks von Zeitgeist muss Einhalt geboten werden, sonst wird bald die ganze Bewegung diskreditiert sein. Hoffentlich setzt nun bald ein Selbstreinigungsprozess ein. Falls diese Usurpation durch Zeitgeist-Leute, Ron-Paul-Anhänger, Anarchisten, Freigeldtheoretiker, Verschwörungsgläubige jedweder Art, rechte Euro-Gegner weiterhin geduldet wird, dann werden neben mir wahrscheinlich ganz viele andere die Occupier nicht weiter unterstützen. In einem Clübchen von Obskurantisten an Demos und Aktionen teilzunehmen erspare ich mir.

Daher: Lasst euch nicht missbrauchen!!!

4
Logo_bewegung_78x78c
Seit: Mai. 2009
Beiträge: 25
Kommentar von bewegungsteam
28.10.2011, 16:32 Uhr

@Gromli
Die Überschrift wurde etwas deutlicher gestaltet - Danke für den Hinweis.

Kommentar schreiben:
(Ein ökologisches Fortbewegungsmittel mit zwei Rädern?)