Sanktionshungern auf dem Pariser Platz

Webseite-r-b_1010__large
E7d9aa4ffde4b6dca9a9b4e801495e57

Eingetragen von:

Aktionsform:

Politische Performance

Ziel:

Öffentlichmachung der unmenschlichen Sanktionspraxis in Hartz-IV

Mitmachen:

Jeder kann sich einbringen: z.B. hinzukommen, Flyer verteilen, helfen bei Transport, Gespräche mit Passanten führen, Schreiben an Politiker.

Hartz-IV-Sanktionshungern - "Ein Experiment mit der Wahrheit"

Diese Aktion von und mit Ralph Boes findet derzeit immer mittwochs bis sonntags von 19 bis 22 Uhr auf dem Pariser Platz statt - wetterabhängig -

Zur Aktion:

Nachdem nun die Richtervorlage nach jahrelanger Arbeit in Karlsruhe eingereicht ist, sieht Ralph Boes keine Berechtigung mehr, um Spenden/Darlehen für sein Überleben zu bitten.

Er verzichtet deshalb seit dem 1. Juli auf öffentliche Abfederung der Sanktionen und will ihnen nichts mehr entgegensetzen.

Deshalb wird er nun öffentlich hungern wie es tausende im Verborgenen täglich tun müssen!

Darf das Lebensrecht eines Menschen von seinem staatlichen "Wohlverhalten" abhängen?

Weitere Infos auch unter:

www.wir-sind-boes.de

Themenkategorien:

Soziales / Arbeit, Politik / Demokratie / Recht

Adresse:

Am Brandenburger Tor
Pariser Platz
Berlin
Kommentar schreiben:
(Die Abkürzung für Demonstration lautet ...)