Schlossfreiheit

Freitagblog200g_large
E7d9aa4ffde4b6dca9a9b4e801495e57

Eingetragen von:

Archinaut_32x24c archinaut

Aktionsform:

Widerstand

Ziel:

Die Entscheidung des Deutschen Bundestags zum „Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses“ muss dringend überprüft werden.

Mitmachen:

Komm zum Humboldt-Shake 0m 06.04.2013! Unterstützen: http://www.schlossparkstattschloss.de

Nach Umfragen ist heute, im Jahr 2013, die Mehrheit der Berliner dagegen, das  Stadtschloss der Hohenzollern als Humboldtforum wieder aufzubauen. Mit unserer Initiative wollen wir dazu ermutigen, die breite Ablehnung kurz und öffentlich zum Ausdruck zu bringen.

Unsere Forderungen kurz gefasst:

Stopp Beton!

Die große Mehrheit der Berliner will kein Geld für das Bauwerk oder seine Fassade spenden. Die eingetriebenen Spendenmittel reichen bei weitem nicht aus, das Vorhaben zu realisieren.
Wir fordern, alle Arbeiten sofort einzustellen!

Stopp Verödung!

Als der Bundestag im Jahr 2002 die Entscheidung zum Wiederaufbau traf, war die heutige Belastung der öffentlichen Haushalte nicht abzusehen. Der Bau, aber auch Betrieb und Unterhalt des geplanten Humboldtforums binden erhebliche Mittel und schaden daher der Vielfalt der Berliner Kulturszene.
Wir fordern, keine Steuermittel für das Humboldtforum einzusetzen!

Stopp Sozial-Vereisung!

Die Berliner wünschen sich eine behutsame, partizipative und dezentrale Stadtentwicklung, damit die Chancen für alle Bewohner gerecht verteilt sind, nicht nur in der Bundesrepublik, sondern auch bei den Nachbarn in Europa. 
Wir prangern an, dass in der Bundeshauptstadt ein Nationaldenkmal für eine halbe Milliarde Euro und mehr gebaut wird, während überall in Europa Löhne, Renten sowie Kultur- und Sozialausgaben gekürzt werden sollen!

 

Mehr Infos zu unserem Anliegen:

http://schloss-freiheit.de/anliegen/

 

Themenkategorien:

Soziales / Arbeit, Verkehr / Stadtentwicklung, Freiräume / Subkultur, Politik / Demokratie / Recht
2 Kommentare
1
D886c74fb508d5c1e1b0f236aa00d5b9
Kommentar von Christoph Abée
01.10.2013, 09:20 Uhr

Da der König von Deutschland nicht mehr ist, muss auch kein Schloss mehr kommen. Außer, Berlin soll das neue Disneyland in werden.

2
5f03af94db050ae382fde620fb81f4ae
Kommentar von Cornel
24.10.2013, 00:27 Uhr

ich war vorhin auf der website von schloß-freiheit..
sorry, jungs..einfach nur dämliche polemik..das muss mal gesagt werden!

man kann nen anderen geschmack haben, eine rekonstruktion für unästhetisch halten...alles vollkommen ok! aber die auf eurer seite geäußerten plattitüden und retro-klassenkämpferischen parolen sind nur zum gähnen und haben so gar keine substanz.
dass ihr ne berlinweite umfrage zum humboldtforrum gemach habt, habe ICH jedenfalls auch nicht mitbekommen, da ihr schon so großspurig behauptet, die mehrheit der berliner wäre dagegen?

warum fällt es einigen wenigen so schwer, in einer repräsentativen demokratie schon vor jahren gefällte mehrheitssentscheidungen zu akzeptieren, auch, wenn sie nicht dem eigenen gusto entsprechen?

dass noch nicht die gesamten spenden beisammen sind für die rekonstruktion der fassadenelemente ist doch ebenfalls kein argument..dann hätte schon so manches 3. welt-projekt schon im ansatz zum scheitern verurteilt sein müssen!
also..haltet die besucher eurer website nicht für doofer als sie sind und sagt einfach ehrlich, dass ihr den bau scheiße findet ...pseudoargumente und polemiken, dass die wessis den ossis mit dem schloßbau damit eins auf die mütze geben wollen..verdient keine weitere anmerkung -- hat einfach nur was von pubertär-kindlich-trotzigem gehabe!

ganz übel auch die anstiftung zur denunziation, um das gegen die bauherren zu verwenden...meine güte..billiger und peinlicher gehts ja wohl kaum, oder?

Kommentar schreiben:
(Atomkraft? Nein .....!)









Sympathisanten