Unterschriftenübergabe zur Kampagne Waldgesetz in der Botschaft von Brasilien in Berlin

Activity_large
E7d9aa4ffde4b6dca9a9b4e801495e57

Eingetragen von:

Aktionsform:

Unterschriftenübergabe

Ziel:

Möglichst viel Öffentlichkeit für das Thema Waldgesetz schaffen.

Mitmachen:

Am Mo., d. 05.12.2011 von 14:30 bis 15 Uhr, übergeben wir in der brasilianischen Botschaft in Berlin, Wallstrasse 57, 21.319 Unterschriften

Liebe RegenwaldaktivistenInnen,

am Mo., d. 05.12.2011, übergibt Rettet den Regenwald e. V. in der brasilianischen Botschaft in Berlin, Wallstrasse 57, 21.319 Unterschriften gegen das geplante Abholzergesetz in dem südamerikanischen Land. Wir laden euch ganz herzlich zum Fototermin von 14:30 bis 15 Uhr ein, um der Aktion eine größere Wirkung zu verleihen.

Bitte meldet euch, wenn ihr am Fototermin teilnehmen könnt. Über ein zahlreiches erscheinen würden wir uns sehr freuen!


Zum Hintergrund:
In Brasilien finden zur Zeit große Auseinandersetzungen über ein skandalöses Waldgesetzes statt. Das Gesetz wurde von der Agrarindustrie diktiert. Diese will neue Landflächen für noch mehr Soja, Ethanol aus Zuckerrohr und Rinder für die Fleischproduktion in den Regenwaldgebieten schaffen. Nun sollen voraussichtlich am 6. Dezember die 81 Senatoren über die Gesetzesänderung abstimmen. Außerdem wären eine weitere Abstimmung im Abgeordnetenhaus und die Unterschrift der Präsidentin des Landes notwendig, um das neue Gesetz durch das parlamentarische Verfahren zu bringen und in Kraft zu setzen.

Bereits am Dienstag hatten Umweltschützer und Menschenrechtler während derDebatte im Senat dem Senatspräsidenten Sarney und der Präsidentin des Landes Dilma Rousseff 1,5 Millionen Unterschriften übergeben. Auch Rettet den Regenwald beteiligt sich an den Protesten. Bereits am Dienstag hat der Verein 20.303 Unterschriften an die Senatoren und Präsidentin Rousseff geschickt. Schon im Mai und nun erneut im November hat der Verein Protestaktionen gegen das Abholzergesetz gestartet.
Siehe: https://www.regenwald.org/aktion/801/brasilien-neues-waldgesetz-ist-todesurteil-fur-den-regenwald

Wir fordern zusammen mit den Menschen in Brasilien dazu auf, die Gesetzesinitiative abzulehnen. Diese würde Millionen Hektar bereits gerodeter Regenwaldflächen legalisieren, bis zu 76 Millionen Hektar Wald zusätzlich der Abholzung preisgeben und den Regenwaldzerstörern Straffreiheit garantieren.

Am kommenden Montag, den 05.12.2011, um 15 Uhr sollen die Unterschriften nun auch während eines persönlichen Gesprächs in der brasilianischen Botschaft in Berlin übergeben werden.

Themenkategorien:

Natur-, Tier-, Umweltschutz, Globalisierung / Entwicklung / Migration, Politik / Demokratie / Recht
Kommentar schreiben:
(Kurt Tucholsky sagt: Soldaten sind ...)