Attac, das globalisierungskritische Netzwerk

Logo-attac-web_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Attac, das globalisierungskritische Netzwerk

Attac, das globalisierungskritische Netzwerk, setzt sich für eine sozial und ökologisch gestaltete Globalisierung ein. Mit Expertise und öffentlichkeitswirksamen Aktionen bringt Attac die Alternativen zur neoliberalen Weltwirtschaftspolitik in die politische Diskussion. "Globalisierung geht ganz anders - Menschen und Natur vor Pro... mehr »

Adresse:

Münchener Straße 48
60329
Frankfurt am Main

Website:

www.attac.de
23.05.2012, 20:00 Uhr

Hessische Grüne ignorieren Polizeigewalt während der Blockupy-Aktionstage

Europyweite Aktionstage "Blockupy Frankfurt" vom 16. bis 19. MaiDas Blockupy-Bündnis kritisiert den Antrag, den die Fraktion von Bündnis90/Die Grünen in den hessischen Landtag einbringen will.

Im Antragstext bedauert die Grünen-Fraktion, "dass den Veranstaltern der Blockupy-Demonstration und der Ordnungsbehörde der Stadt Frankfurt keine einvernehmliche Lösung zur Genehmigung von Demonstrationen am vergangenen Wochenende gelungen ist".

Hierzu erklärte Martin Behrsing von Blockupy: "Die hessische Grünenfraktion scheint überhaupt nicht begriffen zu haben, dass das Totalverbot fast aller Veranstaltungen einem Kritikverbot an der europaweit herrschenden Politik der Entdemokratisierung und Verarmung unter dem maßgeblichen Einfluss der Bundesregierung durch EZB, IWF und EU gleichkommt."

Behrsing erinnerte an die Wurzeln von Bündnis90/Die Grünen in den Widerstandbewegungen der alten Bundesrepublik und der DDR. "Dass auch sie einst kriminalisiert wurden und brutalen Polizeieinsätzen gegenüberstanden, scheinen die Landtagsgrünen vergessen zu haben. Bloßes Bedauern ist jedenfalls nicht genug angesichts der Berichte über Polizeiwillkür, wie z.B. der von der Polizei am Freitag fast krankenhausreif zusammengeschlagenen Minderjährigen".

Wie die Tageszeitung "Junge Welt" gestern berichtete, wurde eine 17-jährige Schülerin, die mit der ver.di-Jugend zu den Blockupy-Aktionstagen gekommen war, am Freitag von Polizisten eines Sondereinsatzkommandos umringt und brutal zusammengeschlagen. Die Beamten schlugen und traten auch dann noch auf sie ein, als sie bereits auf dem Boden lag. Im Krankenhaus diagnostizierten die Ärzte eine ausgekugelte Schulter, verschobene Halswirbel und zahlreiche Prellungen. Auf dem Röntgenbild ihres Schienbeinknochens ist der Abdruck eines Polizeistiefels erkennbar.

Blockupy-Sprecher Christoph Kleine sagte: "Der Antrag der hessischen Grünen-Fraktion versucht allen Ernstes, dem Blockupy-Bündnis eine Mitverantwortung an dem Frankfurter Polizeistaatsmanöver zuzuschieben. Er bedankt sich gar bei den Einsatzkräften, die so viele Menschen drangsaliert, geschlagen und ihrer Freiheit beraubt haben, ohne auch nur ein einziges Mal selbst angegriffen worden zu sein. Auf erbärmliche Art und Weise zeigt sich hierin, dass der Landtagsfraktion die Bewegung nichts und die Machtbeteiligung alles bedeutet und wie sehr diese Grünen Teil all dessen geworden sind, wogegen die 30.000 Menschen am 19.5. protestiert haben".
Kommentar schreiben:
(Der Tag der Arbeit ist am ersten ...)

Blogarchiv...

Tags:
Steueroasen/ Offshore-Zentren Asien Basistext Bildungswesen mobiclip_1211 Spot Veranstaltungs- oder Aktionshinweis Konzernkritik Eurokrise Umverteilen Krisenpolitik Umzingelung aktion News News der Bundesseite Webredaktion AG Energie Kokreis Rat In eigener Sache Sand im Getriebe UNO Video Weltsozialforum/ Europäisches Sozialforum Nato Kampagne Globalisierung und Krieg Afrika jenseits des wachstums?! Bahnkampagne AG Genug für Alle Rechtsstaat Tobinsteuer Geistige Eigentumsrechte/ Wissensallmende EU Banken Kunst&Kultur Politischer Kommentar Startseitenteaser Bundesregierung/ Parteien Proteste Bankwechsel-jetzt Naher und Mittlerer Osten AG Schulden Schulden Atom AG Soziale Sicherung Frankfurt Entwicklungsländer Globale Soziale Rechte Globalisierung allgemein Globalisierung und Ökologie AG Arbeit in Würde Genug für alle Rentendebatte AG Konzernentmachtung Stromkonzern-Kampagne AG Lateinamerika GATS Bundesregierung IWF/ Weltbank EU AG Kampagne Bankwechsel Gesundheitswesen Ethisches Investment Rüstung Too big to fail Sozialpolitik Transnationale Konzerne klima klimaschutz Wirtschaftsordung Wirtschafts - und Sozialforschung Attac-Erfolg AG Privatisierung Agrarmärkte Energiekonzerne Gremien WTO/Welthandel Internationale Steuern AG WTO/Welthandel AG Finanzmarkt & Steuern AG Internationale Steuern AG Solidarische Ökonomie Aktion/ Protest/ Demonstration/ Veranstaltung Finanzmärkte / Finanzmarktkrisen Erläuterung Casino Über Attac Demokratie/Medien bankwechsel Finanzmärkte Lateinamerika AG Globalisierung und Krieg Krise wissenschaftlicher Beirat Privatisierung Freihandel umwelt -Ausgabe Karlsruhe TTIP Gender AG Gender Feminist Attac Demonstration Steuern Ratschlag berlin G8 / G20
Btn-rss