Netzwerk Grundeinkommen

Grundeinkommenlogo_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Netzwerk Grundeinkommen

Die Idee Ein Grundeinkommen ist ein Einkommen, das bedingungslos allen Menschen gewährt wird. Es soll die Existenz sichern und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, einen individuellen Rechtsanspruch darstellen, ohne Bedürftigkeitsprüfung ausgezahlt werden, keinen Zwang zur Arbeit oder zu einer anderen Gegenleist... mehr »

Adresse:

Gneisenaustr. 2a
10961
Berlin
22.06.2012, 04:00 Uhr

Aktualisierte Übersicht über Ansätze und Modelle zum Grundeinkommen in Deutschland

Das Netzwerk Grundeinkommen möchte die politische und wissenschaftliche Debatte um das Grundeinkommen vorantreiben. Dazu gehört, die verschiedenen Ansätze und Modelle zum Grundeinkommen in Deutschland der Öffentlichkeit bekannt zu machen und zu diskutieren. Die Konzepte unterscheiden sich in wesentlichen Fragen, zum Beispiel:

  • Wer soll berechtigt sein, das Geld zu beziehen?
  • Wie hoch soll der monatliche Betrag sein?
  • Wie viel kostet das den Staat, woher soll das Geld kommen?
  • Wie wird die Kranken- und Rentenversicherung geregelt?
  • Welche Rahmenbedingungen werden darüber hinaus als erforderlich erachtet?

Den Vergleich zu erleichtern ist das Ziel der tabellarischen Übersicht, die Ronald Blaschke seit Jahren immer wieder aktualisiert. Die aktuelle Version der Übersicht über Ansätze und Modelle eines Grundeinkommens berücksichtigt die Anpassungen, die bei dem Modell von Dieter Althaus vorgenommen wurden, die jetzt geforderten Beträge bei dem Modell der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), die beiden Modelle von Autoren, die der Piraten-Partei angehören, sowie zahlreiche andere Einzelheiten.

Neben Vorschlägen zum Grundeinkommen, die den vier Kriterien des Netzwerks Grundeinkommen entsprechen, sind zum Vergleich verschiedene Ansätze für ein partielles Grundeinkommen sowie für Grund- bzw. Mindestsicherungen in der Tabelle dargestellt.

Kommentar schreiben:
(Die Abkürzung für Antifaschismus lautet:)