Netzwerk Grundeinkommen

Grundeinkommenlogo_large
22bfe90ac98d8e13286074c08520b92a

Netzwerk Grundeinkommen

Die Idee Ein Grundeinkommen ist ein Einkommen, das bedingungslos allen Menschen gewährt wird. Es soll die Existenz sichern und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen, einen individuellen Rechtsanspruch darstellen, ohne Bedürftigkeitsprüfung ausgezahlt werden, keinen Zwang zur Arbeit oder zu einer anderen Gegenleist... mehr »

Adresse:

Gneisenaustr. 2a
10961
Berlin
18.07.2012, 04:00 Uhr

Einladung zum BIEN-Kongress im September

„Wege zum Grundeinkommen“ lautet das Thema des internationalen Kongresses, der vom 14. bis zum 16. September im Wolf-Ferrari-Haus in Ottobrunn bei München vom Netzwerk Grundeinkommen veranstaltet wird. Diskutiert werden die wichtigsten Fragen zum bedingungslosen Grundeinkommen und Strategien der politischen Durchsetzung. Dabei geht es nicht nur um die Situation in Deutschland oder Europa. Der Gedankenaustausch umfasst vielmehr die weltweite Bewegung.

Die ehrenamtlich arbeitende Vorbereitungsgruppe hat für den BIEN-Kongress mit großem Arbeitseinsatz aus rund 180 Vorschlägen für Vorträge und Diskussionen ein attraktives Programm mit Beiträgen von rund 150 Referentinnen und Referenten aus 28 Ländern in fünf Kontinenten zusammengestellt und den Kongresses organisatorisch vorbereitet. Das vollständige Kongressprogramm findet sich auf der deutsch- und englischsprachigen Kongress-Website.

Als speziell eingeladene ReferentInnen werden in Ottobrunn Götz Werner (Deutschland), Renana Jhabvala (Indien), Tereza Campello (Ministerin für soziale Entwicklung und Hungerbekämpfung, Brasilien), Bruna Augusto Pereira (Brasilien), Rolf Künnemann (Deutschland), Min Geum (Südkorea) sowie Baptiste Mylondo (Frankreich) dabei sein. Natürlich sind auch die langjährigen BIEN-Aktivisten und Mitglieder des BIEN-Vorstandes mit neuen Beiträgen beteiligt, u. a. Philippe van Parijs (Belgien), Guy Standing (Großbritannien), Ingrid van Niekerk (Südafrika), Eduardo Suplicy (Brasilien) und Claus Offe (Deutschland).

Während des gesamten Kongress wird sowohl vom Deutschen ins Englische als auch umgekehrt übersetzt.

Sinnvoll ist es, sich rechtzeitig anzumelden und die Teilnahmegebühr zu überweisen, da wegen der begrenzten Kapazitäten des Tagungshauses nicht garantiert werden kann, dass für alle Platz ist, die am Kongress teilnehmen möchten.

Vor und während des 14. BIEN-Kongresses stehen zahlreiche weitere Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Münchner Raum und direkt am Veranstaltungsort des BIEN-Kongresses in Ottobrunn auf dem Programm. Auch diese werden in den nächsten Tagen auf der Kongresswebsite bien2012.de veröffentlicht.

Vorbereitungsteam BIEN-Kongress

1. Pressemitteilung zum 14. BIEN-Kongress in Deutschland

Kommentar schreiben:
(Was ist das Gegenteil von rechts?)