We Are The Pigs

Mu_nze_alleine_mini_large
E7d9aa4ffde4b6dca9a9b4e801495e57

We Are The Pigs

Von Thessaloniki bis Kalamata treffen wir Griechen, deren Leben sich mit der Krise grundlegend verändert hat. Ein foto-journalistischer Road Trip der zeigt, wie es im Epizentrum der Krise wirklich aussieht und als Gegenpol zur Medienhetze gegen die 'Pleite-Griechen' die Menschen in den Mittelpunkt stellt. mehr »
21.06.2012, 12:53 Uhr

Das Crowdfunding ist gestartet

Worum geht es in diesem Projekt?

PIGS - ein Ausdruck, der sich in der Krise für die "Pleitestaaten" Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien entwickelt hat. Wer sind die "Schweine"? Und werfen wir wirklich - wie weithin geglaubt - Perlen vor die Säue?

Die Boulevardzeitung mit den "vier Großbuchstaben" titelt seit Beginn der Krise über Gyros-Konten, Pleite-Griechen und Luxusrenten und ruft die Griechen auf, ihre Inseln zu verkaufen. Diese einseitige Berichterstattung ist nicht nur dumm sondern auch gefährlich. Sie lässt das Schicksal des griechischen Volkes verblassen und schürt bewusst Vorurteile. Menschen werden gegen ein Volk gehetzt, das vermeintlich faul und verlogen ist, indem man die Komplexität der Finanzkrise auf Stammtischniveau herunterbricht und Meinung macht.

Wir wollen wissen, wie die Menschen in Griechenland wirklich von der Krise betroffen sind. Auf einem Road Trip von Thessaloniki bis Kalamata begegnen wir Menschen, die bereit sind, uns ihre Geschichte zu erzählen. Mit Fotoausrüstung, Wörterbuch, Notizblock, Offenheit und Neugier sind wir auf der Suche nach einer Wahrheit jenseits der Bilder in den Massenmedien und den polemischen Plattitüden der Politiker.

 

Auf STARTNEXT findet Ihr unsere Crowdfunding-Page. Wir haben 46 Tage, um 5.000€ zusammen zu bekommen. Für jede Unterstützung gibt´s ein Dankeschön!


Kommentar schreiben:
(Was ist das Gegenteil von rechts?)