Wer braucht Feminismus?

Wbf_profil_taz_large
E7d9aa4ffde4b6dca9a9b4e801495e57

Wer braucht Feminismus?

"Wer braucht Feminismus?" ist die deutschsprachige Version der amerikanischen Kampagne "Who needs feminism?". Ziel der Kampagne ist, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Wir möchten dazu beitragen, dass sich die negativen Assoziationen verringern, die Menschen davon abhalten, sich mit Feminismus und damit mit der Verwirk... mehr »

"Wer braucht Feminismus?" ist die deutschsprachige Version der amerikanischen Kampagne "Who needs feminism?". Ziel der Kampagne ist, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Wir möchten dazu beitragen, dass sich die negativen Assoziationen verringern, die Menschen davon abhalten, sich mit Feminismus und damit mit der Verwirklichung von globaler Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen zu identifizieren.
Denn wer sich als Feministin oder Feminist bezeichnet, sieht sich auch heutzutage nicht selten mit einer Reihe von Vorurteilen konfrontiert: Männerhass, BH-Verbrennung und weinerlicher Liberalismus sind nur einige von ihnen. Haben diese Klischees wirklich etwas mit Feminismus zu tun? Beschreibt Feminismus nicht einfach nur das Bekenntnis zur politischen, ökonomischen und sozialen Gleichheit der Geschlechter?
Doch "Wer braucht Feminismus?" möchte nicht eine einzige ‘offizielle' Definition von Feminismus abgeben. Wir möchten den Dialog über Feminismus und seine Bedeutung in unserem täglichen Leben anregen.

Seit Oktober 2012 sammeln wir nun "Ich brauche Feminismus..."-Argumente auf Deutsch - täglich erreichen uns neue Statements. Ihr findet sie auf unseren Internetplattformen bei Facebook, unter den Hashtags #ichbrauchefeminismus #wirbrauchenfeminismus und #werbrauchtfeminsmus auf Twitter und auf Tumblr.

Wir haben viele Ideen für Aktionen im Rahmen unserer Kampagne und freuen uns über Kooperationen und Unterstützung sowie über Hinweise bezüglich der Finanzierungsmöglichkeiten für u.a. unsere Aktionsstände, eine Wanderausstellung, eine virtuelle Ausstellung, eine Publikation und Anzeigen. Für Kampagnenmaterial sammeln wir Spenden. Wer eine Möglichkeit sieht, uns zu unterstützen, erreicht uns am besten unter Kontakt.

Was wir planen

AKTIONSSTÄNDE: Wir möchten künftig regelmäßig bei verschiedenen Veranstaltungen mit einem Aktionsstand vertreten sein. Unseren ersten "Wer braucht Feminismus?"-Aktionsstand haben wir am 7. Juni auf dem alljährlichen ‘Festival contre le racisme' an der Universität Hannover. Wir möchten dort mit Interessierten ins Gespräch kommen und werden dort u.a. auch Kampagnenfotos mit BesucherInnen erstellen und "Ich brauche Feminismus..."-Argumente sammeln. Zudem haben wir am Stand Postkarten, Aufkleber, Flyer und Buttons.

WANDERAUSSTELLUNG: In Planung haben wir außerdem eine Wander-Ausstellung mit einer Auswahl an "Wer braucht Feminismus?"-Motiven. Einrichtungen, die Ausstellungsräume zur Verfügung stellen können und an unserer Ausstellung Interesse haben können sich gerne bereits bei uns melden.

VIRTUELLE AUSSTELLUNG: Neben einer Präsenz-Ausstellung möchten wir gerne auch eine Online-Ausstellung zum Thema Feminismus entwickeln und realisieren.

PUBLIKATION: Langfristig möchten wir eine "Wir brauchen Feminismus!"-Publikation mit gesammelten Statements veröffentlichen. Einen Verlag haben wir noch nicht und freuen uns über eine Nachricht von interessierten Verlagen.

ANZEIGENKAMPAGNE: Wir möchten gerne Anzeigen mit Kampagnenmotiven von "Wer braucht Feminismus?" schalten, wann und wo immer möglich. Interessierte Medien können sich gerne bei uns melden.