Akademische Lesung Jüdische Athletinnen vor und nach 1933

Titel_programmflyer_large

Akademische Lesung Jüdische Athletinnen vor und nach 1933

Veranstalter: Universität Mainz, Institut für Sportwissenschaft; Jüdische Gemeinde Mainz K.d.ö.R.; Heinrich Böll Stiftung RLP Text Universitätsprofessor Müller verlegt seine Vorlesung „Grundlagen der Sportgeschichte“ an diesem Tag in die Neue Synagoge in Mainz. Er analysiert die Auswirkungen ant... mehr »

Zeitraum:

02.07.2012, 19:30 Uhr

Adresse:

Mainz, Synagoge
Mainz

Aktionsform:

Akademische Lesung im Rahmen der Ausstellung "Vergessene Rekorde"
Veranstalter:

Universität Mainz, Institut für Sportwissenschaft; Jüdische Gemeinde Mainz K.d.ö.R.; Heinrich Böll Stiftung RLP

Text

Universitätsprofessor Müller verlegt seine Vorlesung „Grundlagen der Sportgeschichte“ an diesem Tag in die
Neue Synagoge in Mainz. Er analysiert die Auswirkungen antisemitischer Stimmungen und der nationalsozialistischen Rassenpolitik auf den jüdischen Sport aus unterschiedlichen Perspektiven.
Thema wird unter anderem die US-amerikanische Sicht auf die „Nazi-Olympics, Berlin 1936“ sein, wie sie auch im Holocaust Memorial Museum dokumentiert ist.

Referent:
Prof. Dr. phil. Norbert Müller, geboren 1946, ist Sportwissenschaftler mit den Schwerpunkten Sportgeschichte
und Olympismus. Er lehrt seit 1976 an der Universität Mainz. Er ist u.a. Herausgeber der Schriften des Olympiagründers Pierre de Coubertin und ständiges Mitglied in der Internationalen Olympischen Akademie.

Alles Wichtige zur Ausstellung “Vergessene Rekorde“ finden Sie hier:

www.boell-rlp.de/Thema/aktuelles_thema/

Themenkategorien:

Antifaschismus, Bildung / Familie / Gesundheit, Frieden / Antimilitarismus, Politik / Demokratie / Recht