Arbeit: Utopien & Dystopien im 21. Jahrhundert

Event_large

Arbeit: Utopien & Dystopien im 21. Jahrhundert

Thema 4: Selbstbestimmt arbeiten, wirtschaften und leben - Auf dem Weg in eine globale Postwachstumsgesellschaft? Film und Diskussion an vier Abenden: Die "Zukunft der Arbeit" bewegt seit einigen Jahrzehnten die Gemüter. Digitalisierung der Arbeitswelt, Industrie 4.0 und Arbeiten 4.0 sind die aktuellen Begriffe, die die einen begeistern, d... mehr »

Zeitraum:

19.07.2017, 17:00 Uhr - 21:00 Uhr

Adresse:

Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Sebastianstr. 21
10179
Berlin

Aktionsform:

Film und Diskussion

Thema 4: Selbstbestimmt arbeiten, wirtschaften und leben - Auf dem Weg in eine globale Postwachstumsgesellschaft?

Film und Diskussion an vier Abenden: Die "Zukunft der Arbeit" bewegt seit einigen Jahrzehnten die Gemüter. Digitalisierung der Arbeitswelt, Industrie 4.0 und Arbeiten 4.0 sind die aktuellen Begriffe, die die einen begeistern, die anderen ängstlich in die Zukunft blicken lassen. Ansätze wie Human Ressource Management soll die Mitarbeiter*Innen fit für den hart umkämpften globalen Wachstumsmarkt machen. Doch brauchen wir wirklich so viel Wachstum, Leistung und Wettbewerb, um ein gutes Leben zu führen?

Längst gibt es die Suche nach Ausstiegsszenarien aus der auf Leistung- und Wachstum basierten Wirtschafts- und Arbeitswelt. Muße, Kontemplation, Nichtstun sollen wieder als positive Alternative ins Bewusstsein rücken. Arbeit mit Sinn in Verbindung mit sozialem Engagement wollen die einen, mehr freie Zeit für Familie, Freund*innen und Hobby die anderen. Ressourcensparen durch Selbermachen, Reparieren, Teilen und Tauschen ist das Credo der globalen Postwachstumsbewegung: Ein Leben in materieller Genügsamkeit, dafür aber im kollaborierenden, wertschätzenden Miteinander, in Selbstbestimmtheit und in Verantwortung für Mensch und Natur.

Die Ideen sind so verschieden wie widersprüchlich. Anhand von vier verschiedenen Filmen wollen wir uns den unterschiedlichen Ansätzen nähern.
Dabei wollen wir uns besonders mit folgenden Fragen befassen:

-Welches Menschen- und Weltbild liegt der jeweiligen Arbeitsauffassung zu Grunde?
-Welche Rolle spielen Nachhaltigkeit und Ressourcenorientierung?
-Welche Wandlungen erleben die Begriffe "ArbeitnehmerInnen" und "Unternehmen"?
-Welche Rolle spielen soziale Gerechtigkeit, Freiheit, Teilhabe und ein gutes Leben für Alle?

Die Filme und anschließenden Diskussionen sollen dazu anregen, die eigenen Werte zu reflektieren, den engen Zusammenhang zwischen der gegenwärtigen Definition von Arbeit und Wachstumswirtschaft zu erkennen und womöglich neue Denkansätze zu entwickeln, die zu einem ressourcenschonenden, emanzipatorischen Wandel unserer Art zu arbeiten, zu wirtschaften und zu leben beitragen könnten.

Filmabende mit Diskussion:

Mi. 19.04.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Filmthema 1: Industrie 4.0 - Die digitale Umgestaltung der Welt

Mi. 17.05.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Filmthema 2: Human Ressource Management - Die Suche nach der idealen Arbeitskraft

Mi. 21.06.2017 18:00 - 21:00 Uhr
Filmthema 3: Arbeit als Sucht, Fetisch und Religionsersatz?

Mi. 19.07.2017 17:00 - 21:00 Uhr
Filmthema 4: Selbstbestimmt arbeiten, wirtschaften und leben - Auf dem Weg in eine globale Postwachstumsgesellschaft?

Da jeder Film eine spezifische Sicht zum Thema Arbeit und Wirtschaft zeigt, ist es sinnvoll sich für alle vier Veranstaltungen anzumelden. Sie können aber auch einzeln gebucht werden.

Anmeldung unter: lazova@bildungswerk-boell.de

Bei Interesse an der Filmreihe senden wir gerne eine ausführliche Information mit den Filmtiteln und den Filmdaten zu.

Mit: Marion Rädisch (M.A.), Jobcoach und Dozentin für Postwachstumsthemen. Mitglied im Arbeitskreis Wirtschaft und Soziales

Ich freue mich auf spannende Diskussionen aus unterschiedlichen Blickwinkeln!

Diese Veranstaltung wird mit Mitteln Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin finanziert.
Film und Gespräch
Datum:
Mittwoch, 19.07.2017 17:00 - 21:00
Stadt:
Berlin
Adresse

Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Sebastianstr. 21
10179
Berlin
Wegbeschreibung

Map
iCal
Anmeldung:
Email
lazova@bildungswerk-boell.de
Eintritt/Gebühr:
Eintritt frei
Veranstalter/in:
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
Zur Webseite
Alle Veranstaltungen
Sprache (gesprochen auf der Veranstaltung):
Deutsch

 

Themenkategorien:

Soziales / Arbeit, Ökonomie / Finanzen