Berliner Schule – all inclusive - Wie inklusive Schule gelingen kann

Event_large

Berliner Schule – all inclusive - Wie inklusive Schule gelingen kann

„Inklusive Schule" steht für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Schulbereich. „Inklusive Schule" ist keine sonderpädagogische Aufgabenstellung. Sie beschränkt sich nicht darauf, Kinder und Jugendliche mit „sonderpädagogischem Förderbedarf" in die Regelschule zu „integrieren". Sie ... mehr »

Zeitraum:

07.12.2012, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Adresse:

Abgeordnetenhaus von Berlin (Raum 376)
Niederkirchnerstr. 3-5,
10117
Berlin

Aktionsform:

Konferenz

„Inklusive Schule" steht für die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Schulbereich. „Inklusive Schule" ist keine sonderpädagogische Aufgabenstellung. Sie beschränkt sich nicht darauf, Kinder und Jugendliche mit „sonderpädagogischem Förderbedarf" in die Regelschule zu „integrieren". Sie steht für ein neues Verständnis von Schule und Lernen.

„Inklusive Schule" ist die „Schule für alle". Alle gehören dazu, vorbehaltlos. Verschiedenheit ist normal, Anderssein ein Wert. Alle werden akzeptiert, so angenommen wie sie in der Schule ankommen. Eine Schule für alle kann gelingen, wenn es ihr gelingt, die Potenziale der Kinder zu entfalten anstatt ihre Defizite festzustellen. Alle Kinder können etwas. Sie können Unterschiedliches. Und sie können es unterschiedlich gut. „Inklusion" bedeutet gleichberechtigtes Dazugehören und gleichberechtigte Teilhabe aller,bedeutet sich aufeinander einzulassen, voneinander zu lernen, miteinander zu gestalten.

Was wurde in Berlin schon erreicht für die Akzeptanz und Verwirklichung eines inklusiven Schulsystems und der UN-Behindertenrechtskonvention?
Was sind Gelingensbedingungen für inklusive Schule und welche Erfahrungen schöpfen wir aus den Berliner Gemeinschaftsschulen und anderen „integrativ" lernenden Schulen?

Programm

10:00 Uhr
Eröffnung und Begrüßung

10:30 Uhr bis 11:30 Uhr
I) Anspruch und Realität der UN-Behindertenrechtskonvention im bundesdeutschen Schulwesen
Vortrag von Prof. Dr. Hans Wocken, Erziehungswissenschaftler (Hamburg)

11:40 Uhr bis 13:00 Uhr
II) Barrierefrei gemeinsam lernen - Erfahrungen auf dem Weg zu einem inklusiven Schulsystem in Berlin
- Dr. Carla Wesselmann, Gastdozentin an der Alice-Salomon-Hochschule
- Inge Hirschmann, Vorsitzende des Berliner Grundschulverbandes

13:45 Uhr bis 15:15 Uhr
III) Auf dem Weg zur inklusiven Schule in Marzahn-Hellersdorf
- Dr. Hanna Haupt, Sozialwissenschaftliches Forschungszentrum Berlin-Brandenburg e.V.

15:45 Uhr bis 17:00 Uhr
IV) Inklusive Schule - Politische Forderungen für ein erweitertes Verständnis von Schule und Lernen
Podiumsdiskussion mit VertreterInnen aus der Bezirks- und Landespolitik:
- Christina Emmrich, Mitglied im Beirat „Inklusive Schule in Berlin, Stellv. Bürgermeisterin in Lichtenberg
- Robert Giese, Sprecher des Netzwerkes Gemeinschaftsschulen
- Regina Kittler, MdA, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE Berlin

17:00 Uhr
Abschluss und Ausklang

Der Antrag auf Anerkennung der Veranstaltung zum Bildungsurlaub ist von uns an die Senatsverwaltung gestellt worden.

Anfahrt
S- und U-Bahn Potsdamer Platz

Ein Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Fraktion DIE LINKE im Abgeordnetenhaus von Berlin

Kosten: 7,00 Euro / ermäßigt 4,00 Euro

 

Themenkategorien:

Soziales / Arbeit, Bildung / Familie / Gesundheit, Politik / Demokratie / Recht