Creating Public Spaces

Event_large

Creating Public Spaces

Was verbindet die italienische Mafia mit deutschen Neonazis und Rockerbanden? All diese Gruppen versuchen, sich „Angsträume" zu sichern, die sie dominieren können. Wie sich solche rechtsfreien Räume für die Demokratie zurückgewinnen lassen, war Thema des deutsch-italienischen Projekts „Creating Public Spaces... mehr »

Zeitraum:

21.03.2017, 19:00 Uhr

Adresse:

taz Café
Rudi-Dutschke-Str. 23
10969
Berlin-Kreuzberg

Eingetragen von:

tazcafe

Aktionsform:

Diskussion

Was verbindet die italienische Mafia mit deutschen Neonazis und Rockerbanden? All diese Gruppen versuchen, sich „Angsträume" zu sichern, die sie dominieren können.

Wie sich solche rechtsfreien Räume für die Demokratie zurückgewinnen lassen, war Thema des deutsch-italienischen Projekts „Creating Public Spaces - Öffentliche Räume für demokratische Kultur schaffen". Über zwei Jahre wurden dazu auf Konferenzen, Seminaren und bei Recherchen vor Ort juristische wie gesellschaftlich Aspekte erörtert.

In Italien hat sich im Zuge der Anti-Mafia-Gesetzgebung der Einzug von Vermögenswerten und Immobilien gegen die Organisierte Kriminalität als erfolgreiche Maßnahme etabliert. Bei der Diskussion im taz Café wird nicht zuletzt im Mittelpunkt stehen, wie auch in Deutschland Zivilgesellschaft und demokratische Behörden zusammenfinden können, um Angstzonen zurückzudrängen.


TeilnehmerInnen:

Dirk Behrendt (angefragt) Justizsenator des Landes Berlin

Prof. Dr. Martin Heger, Lehrstuhl für Strafrecht und neuere Rechtsgeschichte, Humboldt-Universität Berlin

Karen Larisch, MdL in Mecklenburg-Vorpommern für Die Linke, Sprecherin für Migration, Antirassismus, Demokratie und Vielfalt, Gründerin der „Villa Kunterbündnis" in Güstrow ,

Benno Plassmann, Gründer und Vorsitzender des Berliner Vereins Echolot - Projekte für demokratische Kultur, gegen Mafien e. V., Senior Researcher im Projekt „Creating Public Spaces"

Moderation: Ambros Waibel, taz

 

Themenkategorien:

Globalisierung / Entwicklung / Migration, Antifaschismus, Verkehr / Stadtentwicklung, Freiräume / Subkultur, Politik / Demokratie / Recht