Die Rückkehr der Rechten an die Macht in Südamerika

Header_4zu3_080317_large

Die Rückkehr der Rechten an die Macht in Südamerika

Die Regierungswechsel in Argentinien und Brasilien beenden eine Ära, in der progressive Regierungen die Politik im Cono Sur prägten. Doch wofür steht die nun an die Macht zurückgekehrte Rechte heute, und was charakterisiert ihre „neuen" Führungspersönlichkeiten? Wie ist es den konservativen Parteien gelungen, ... mehr »

Zeitraum:

08.03.2017, 17:30 Uhr - 19:30 Uhr

Adresse:

Friedrich-Ebert-Stiftung
Hiroshimastr. 28
10785
Berlin

Aktionsform:

Podiumsdiskussion

Die Regierungswechsel in Argentinien und Brasilien beenden eine Ära, in der progressive Regierungen die Politik im Cono Sur prägten. Doch wofür steht die nun an die Macht zurückgekehrte Rechte heute, und was charakterisiert ihre „neuen" Führungspersönlichkeiten? Wie ist es den konservativen Parteien gelungen, die politische Hegemonie der Linken im Cono Sur zu beenden, und welche Gegenstrategien verbleiben der Linken?

Diese und andere Fragen wollen wir mit Vertreter_innen aus Wissenschaft und Journalismus diskutieren. Die Kooperationsveranstaltung von FES und GIGA "Neue Kräfte, alte Ziele? Die Rückkehr der Rechten an die Macht in Südamerika" findet am Mittwoch, den 08.03.17, um 17:30 Uhr in der FES Berlin statt. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Einladungsflyer. Wir bitten um Anmeldung bis zum 28.02.17 und freuen uns auf Ihre Teilnahme.