Überwachung von Erwerbslosen im Kapitalismus aus historischer Sicht

Header-1000-augen-2_large

Überwachung von Erwerbslosen im Kapitalismus aus historischer Sicht

mit Anne Allex - In "neoliberalen" Zeitalter sieht es so aus, als ob die Überwachung Erwerbsloser ausgeweitet worden sei.Die Veranstaltung beleuchtet historische Vorläufer, spezielle Zwecke, immer wieder aus der Mottenkiste hervor gekramte Methoden sowie aktuelle Besonderheiten näher. An Beispielen wie Färberprotesten, Bett... mehr »

Zeitraum:

23.03.2016, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Adresse:

Zielona Gora
Grünbergerstr. 73
10245
Berlin

Aktionsform:

Diskussionsveranstaltung

mit Anne Allex -

In "neoliberalen" Zeitalter sieht es so aus, als ob die Überwachung Erwerbsloser ausgeweitet worden sei.
Die Veranstaltung beleuchtet historische Vorläufer, spezielle Zwecke, immer wieder aus der Mottenkiste hervor gekramte Methoden sowie aktuelle Besonderheiten näher. An Beispielen wie Färberprotesten, Bettelvoigten, Wassermühle, Arbeitshaus, „Asozialen" im NS, „Arbeit statt Sozialhilfe" werden Kontinuitäten in Vorurteilen, Stigmatisierungsformen und davon abgeleiteten Überwachungserscheinungen dargelegt und Unterschiede im gesellschaftlichen Umgang erklärt. Ziel ist es, den Umgang mit Erwerbslosen als Spezifik des Kapitalismus zu begreifen, das dem Wesen nach gleich bleibt, sich aber je nach dem jeweiligen Stand der Produktivkräfte in den geschichtlichen Entwicklungsstufen seiner Erscheinung nach wandelt.

Anne Allex: Sozialpolitische Wegeweiserin, Publizistin, unterrichtet das Sozialgesetzbuch II, forscht zu sogenannten Asozialen im NS und macht musikalisch-literarische Berliner Salonkunst.

 

Themenkategorien:

Globalisierung / Entwicklung / Migration, Antifaschismus, Soziales / Arbeit, Ökonomie / Finanzen, Politik / Demokratie / Recht

Verknüpfte Aktion:

Flyer_titel_r_va_32x24c Die 1000 Augen der Jobcenter