Wer braucht Feminismus?

Wbf_kuebra_large

Wer braucht Feminismus?

In der Ausstellung "Wer braucht Feminismus?" werden Motive der gleichnamigen Kampagne gezeigt. Ziel ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammeln wir nun schon Argumente für die soziale Bewegung, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht.In rund 3 Jahren sind cirka 1.500 ganz individu... mehr »

Zeitraum:

18.02.2016, 11:00 Uhr - 09.03.2016, 19:00 Uhr

Adresse:

Mercado
Ottenser Hauptstraße 10
22765
Hamburg

Aktionsform:

Ausstellung

In der Ausstellung "Wer braucht Feminismus?" werden Motive der gleichnamigen Kampagne gezeigt. Ziel ist es, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Seit 2012 sammeln wir nun schon Argumente für die soziale Bewegung, die sich für Frauenrechte und Gleichstellung stark macht.
In rund 3 Jahren sind cirka 1.500 ganz individuelle Statements zusammen gekommen. Einen Teil davon zeigen wir im Rahmen der Ausstellung und wollen damit auch mit alten Vorurteilen aufräumen. Denn die persönlichen Aussagen zeigen ein Bild fernab des Klischees von Feminismus auf. Wir laden alle ein, sich ein eigenes Bild vom Feminismus heute zu machen und ein eigenes Statement abzugeben, dass dann Teil der Wanderausstellung wird.

Ausstellung und Veranstaltungen vom 18.2. bis 19.3.2016.
Vernissage: Donnerstag, 18.2 um 11 Uhr mit Jasmin Mittag (Initiatorin der Ausstellung), Katharina Fegebank (Senatorin für Gleichstellung und Zweite Bürgermeisterin) und weiteren Gäste.
Finissage: Mittwoch, 9.3. um 18Uhr mit Yasmin Hafedh (Wien, feministischer Rap und Slam Poetry) und weiteren Gästen.

Die Ausstellung und das Rahmenprogramm werden durchgeführt von der W3 in Kooperation mit:
Frauenbildungszentrum DENKtRÄUME, umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V., Zentrum Genderwissen an der Uni Hamburg und Interkulturelles Forum Hamburg.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Weitere Infos unter: www.werbrauchtfeminismus.de

 

Themenkategorien:

Gender