Daumendrücken gegen die AfD

Event_large

Daumendrücken gegen die AfD

Kein Wahlsonntag ist so spannend wie der am 13. März. Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt werden zeigen: Schafft der Grüne Ministerpräsident Kretschmann den zweiten Sieg? Werden er und seine Partei der baden-württembergischen CDU den Alptraum bereiten, nicht einmal mehr stärk... mehr »

Zeitraum:

13.03.2016, 17:00 Uhr

Adresse:

taz Café
Rudi-Dutschke-Straße 23
10969
Berlin

Eingetragen von:

tazcafe

Aktionsform:

Wahlabend im taz Cafe

Kein Wahlsonntag ist so spannend wie der am 13. März. Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt werden zeigen: Schafft der Grüne Ministerpräsident Kretschmann den zweiten Sieg?

Werden er und seine Partei der baden-württembergischen CDU den Alptraum bereiten, nicht einmal mehr stärkste Partei zwischen Mannheim und Bodensee zu sein? Rettet Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, die SPD - indem sie die CDU-Kandidatin Julia Klöckner doch hinter sich lassen kann?
Im Brennpunkt aber steht auch die Frage: Wie stark wird die AfD? Kann die rechtspopulistische Partei in allen drei Bundesländern ein zweistelliges Resultat erzielen - und womöglich allen klassischen Koalitionserwägungen eine Abfuhr bereiten, weil ohne sie kaum noch etwas geht?

Und: Was bedeuten die Ergebnisse für Kanzlerin Merkel und ihre Flüchtlingspolitik?

Im taz Café wollen wir gemeinsam einigen Antworten auf diese Fragen näher kommen. Mit den einlaufenden Hochrechnungen auf dem Riesenscreen - und Sie mit Ihnen diskutieren. Mit dabei: ExpertInnen der taz: die InlandsredakteurInnen Martin Reeh, Sabine am Orde und andern, die den Tag über bis zeitlich weit über die Schließung der Wahllokale hinaus an der aktuellen taz des kommenden Tages arbeiten.

Schwaben und SchwäbInnen in Berlin und Umland besonders willkommen, nicht minder PfälzerInnen und Menschen aus allen anderen Regionen.

Moderation: Jan Feddersen, taz-Redakteur für besondere Aufgaben.

Eintritt frei

Bild:dpa

 

Themenkategorien:

Politik / Demokratie / Recht