Das Netzwerk Gerechter Welthandel ist im April 2017 aus dem Zusammenschluss des zivilgesellschaftlichen Bündnisses "TTIP unfairHandelbar" mit dem Trägerkreis der bundesweiten Großdemonstrationen "CETA & TTIP STOPPEN! Für einen gerechten Welthandel!" entstanden.

Wir treten für eine Handels- und Investitionspolitik ein, die auf hohen ökologischen und sozialen Standards beruht und nachhaltige Entwicklung in allen Ländern fördert. Sie muss insbesondere

  • Demokratie und Rechtsstaatlichkeit fördern sowie die Gestaltungsmöglichkeiten von Staaten, Ländern und Kommunen für die Zukunft sichern,
  • nationale wie internationale Standards zum Schutz von Mensch, Umwelt und Guter Arbeit stärken sowie
  • die Entwicklung einer gerechten Weltwirtschaftsordnung fördern.

 

Wir rufen alle interessierten Menschen und Organisationen auf, sich aktiv an der Debatte um diese neue Handelspolitik zu beteiligen.

Machen wir deutlich, dass die Handels- und Investorenschutz-Rezepte aus dem 20. Jahrhundert keine Lösung für die aktuellen Herausforderungen sind. Unser Ziel ist eine echte Partnerschaft zwischen den Staaten des Globalen Nordens und den Staaten des Globalen Südens, sowie der Einsatz für eine sozial-ökologische Gestaltung der Wirtschaft, die wir im 21. Jahrhundert so dringend brauchen.

Mehr über uns und unsere Aktivitäten sowie Aktuelles zur Handels- und Investitionspolitik erfahren Sie auf unserer Webseite (www.gerechter-welthandel.org), auf Facebook (www.facebook.com/netzwerkgerechterwelthandel) oder Twitter (@NetzWelthandel)

 

Zu den ca. 60 Mitgliedsorganisationen im Netzwerk Gerechter Welthandel gehören unter anderem die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Attac, Campact, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), der Deutsche Kulturrat, das Forum Umwelt und Entwicklung, Greenpeace, Mehr Demokratie, PowerShift und die Naturfreunde Deutschlands.

Ein vollständige Auflistung finden Sie unter www.gerechter-welthandel.org/mitglieder.

 

 

 

E-Mail

bundschuh@forumue.de

Organisationsform

Initiative

Adresse

Marienstraße 19-20
10117
Berlin

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Ökonomie / Finanzen
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://www.gerechter-welthandel.org