Wann: Donnerstag, 7. November, 19:30 Uhr

Wo: Lenaustraße 3-4, Neukölln/Berlin

 

Wie haben Aktivist*innen der Lesben-/Frauenbewegung die Umbrüche 1989 erlebt? Wie wurde die Öffnung der Mauer und ihre Konsequenzen innerhalb der Ost- und Westberliner Lesben-/Frauenbewegungen rezipiert? Welche Kontakte und Bündnisse entstanden um 1989 und in den Folgejahren?

In der dreiteiligen Veranstaltungsreihe wollen FFBIZ - das feministische Archiv und Spinnboden Lesbenarchiv & Bibliothek die deutsch-deutschen Erzählungen zu 1989 aus einer lesbisch-feministischen Perspektive betrachten und jeweils eine Aktivist*in der Frauen-/Lesbenbewegungen zu Wort kommen lassen.

Am 7. november ist dazu Christina Thürmer-Rohr eingeladen. Sie ist Sozialwissenschaftlerin, feministische Theoretikerin und Musikerin und gehört zu den Pionierinnen für Frauen- und Geschlechterforschung an deutschsprachigen Hochschulen.
7. November 2019, 19.30 Uhr im Refugio Sharehaus in Berlin-Neukölln
 

Zeitraum

07.11.2019, 19:30 Uhr - 07.11.2019

Adresse

Sharehaus Refugio
Lenaustraße 3-4
12047
Berlin

Eingetragen von

Bewegungsteam

Aktionsform

Diskussionsveranstaltungen

Themenkategorien

Antifaschismus

iCal Format

in iCal Format herunterladen