20200121polentz015

Alwin Brandes, im Ersten Weltkrieg Kritiker der Burgfriedenspolitik der Sozialdemokratie, während der Novemberrevolution einflussreicher Akteur in Magdeburg, in der Weimarer Republik Vorsitzender des Deutschen Metallarbeiterverbandes, ferner Mitglied des Reichstages, hat sich in vier politischen Systemen für eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeitnehmer und für eine Demokratisierung von Wirtschaft und Gesellschaft eingesetzt. Nach 1933 leitete er eines der größten Widerstandsnetzwerke, in dem sich Hunderte Metallgewerkschafter gegen das NS-Regime engagierten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges gehörte der überzeugte Sozialdemokrat zu den entschiedensten Kritikern der politischen und gewerkschaftlichen Entwicklung in Berlin und der Sowjetischen Besatzungszone. Sein Leben spiegelt auf eindrucksvolle Weise die Umbrüche einer Generation der Arbeiterbewegung.

Mehr Infos zum Buch: http://metropol-verlag.de/produkt/siegfried-mielke-%C2%B7-stefan-heinz-alwin-brandes-1866-1949/

Zeitraum

13.03.2020, 12:30 Uhr - 13.03.2020, 13:30 Uhr

Adresse

Leipziger Buchmesse / #Selberdenken: das junge Forum für Politik und Medien
Messe-Allee 1 (Halle 2, D400)
04356
Leipzig

Eingetragen von

kafka1975

Aktionsform

Buchvorstellung mit Dr. Stefan Heinz

Themenkategorien

Antifaschismus
Soziales / Arbeit
Bildung / Familie / Gesundheit
Frieden / Antimilitarismus
Ökonomie / Finanzen
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://www.leipziger-buchmesse.de/

iCal Format

in iCal Format herunterladen