Der Berliner Wassertisch unterstützt und begleitet ein Tribunal, das auch Aufschluss darüber gibt, in welcher Weise die öffentliche Daseinsvorsorge von einem der größten Finanzinvestoren betroffen ist.

 

Blackrock-Tribunal 26./27. September 2020 in Berlin

Am 26./27. 9. findet das von Peter Grottian, emeritierter Politologieprofessor der FU, inszenierte Tribunal statt, mit dem er und sein Arbeitskreis Blackrock, den größten US-Vermögensverwalter und dessen enormen internationalen Einfluss in Wirtschaft und Politik der Öffentlichkeit bekannter machen wollen. Obwohl Blackrock mit seinen weltweiten Beteiligungen als Schattenbank derSuperreichen mittlerweile danach strebt, welt-beherrschenden Einfluss auszuüben, ist dieses Unternehmen in der Öffentlichkeit immer noch wenig bekannt, weil es bisher, wie viele Lobbyisten, fast lautlos hinter den Kulissen agiert. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, dass dem Publikum diese für die breite Mehrheit schädliche Schattenbank und seine wachsende Macht bewusst wird.

Die von Grottian gewählte Form eines „Tribunals“ transportiert dabei von vornherein die Botschaft, dass von Blackrock Schaden und weitere Gefahr ausgeht. Dafür liefert der freie Publizist Werner Rügemer, Experte zu
Blackrock  (mit u.a. dem Buch: „Die Kapitalisten des 21. Jahrhunderts“, Köln 2018) beim Tribunal die Anklageschrift in der Rolle des Staatsanwaltes.

Die Veranstalter haben auch Friedrich Merz (CDU), Oberlobbyist von Blackrock Deutschland, eingeladen, um ihm Gelegenheit zur Verteidigung in diesem Tribunal einzuräumen.

 

BlackRock Tribunal

Das BlackRock Tribunal findet am 26./27. September in Berlin im Konferenz Quartier der FU Berlin, Takustraße 39, 14195 Berlin statt.

Tribunal am 26.09.2020

Einlass und Frühstück: 9 Uhr 30

Einführung: 10 Uhr 30

Beginn Tribunal: 11 Uhr – 18 Uhr (mit Mittagspause)
(Einführung, Jury, Zeugen, Betroffene, Experten).

Ausklang mit Imbiss ab ca 18 Uhr

Urteil und Debatte am 27.09.2020

von 10:00 – 13:00 Uhr
im MAMA, Am Brandenburger Tor,
Pariser Platz 6a, Galerie 1. Stock.

10:00 Uhr: Was hat das Tribunal gebracht?
11:00 Uhr: Das Urteil – Öffentliches Pressegespräch
12:00 Uhr: Was bedeutet das Urteil
für die Zivilgesellschaft?

Moderation:
PD Dr. Lutz Mez
(FU Berlin)

 

Pressekontakt: Ulrike von Wiesenau +49(0) 1573-407779  und  Dr. Ulrike Koelver +49(0) 30- 217 2507

 

Zeitraum

27.09.2020, 10:00 Uhr - 27.09.2020, 13:00 Uhr

Adresse

MAMA am Brandenburger Tor
Pariser Platz 6a
10117
Berlin

Eingetragen von

klaerwerk

Aktionsform

-

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

iCal Format

in iCal Format herunterladen