Cristian castillo tagp3ddjy78 unsplash

In dieser Veranstaltung setzen wir uns mit dem politischen Hintergrund der Proteste in Chile auseinander, die diesen Oktober mit einer erneuten Erhöhung der Fahrpreise losgetreten wurden. Welche Faktoren unterscheiden sie von vorherigen Protesten? Welche Rolle spielt die staatliche Repression in ihrer Entwicklung? Und: wird der Neoliberalismus sterben, wo er geboren wurde? All diese Fragen wollen wir anhand von Bild- und Videomaterial diskutieren und überlegen, was die Proteste in Chile für soziale Mobilisierungen weltweit bedeuten.

Die Veranstaltung ist Teil der Input-Reihe mit dem Titel „Revolution & Alltag“. Mit Input von unseren Gästen und Diskussion mit Euch wollen wir uns dabei mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen: Leben wir noch in revolutionären Zeiten? Was bedeutet gesellschaftliche Transformation für das Individuum? Gibt es eine revolutionäre Alltagspraxis? Und: Revolution, was meint das überhaupt?

Die weiteren Veranstaltungen der Reihe sind:

25.11.19 Revolution. Eine aktuelle Debatte?
20.01.20 Une situation excellente? Die Gelbwestenproteste und darüber hinaus
03.02.20 1989 im Herbst. Anfang und Ende der Deutsche Demokratischen Revolution?
17.02.20 Boys Do Cry? Männlichkeit und die Revolution der Geschlechterverhältnisse

  • jeweils 19 Uhr im NFJ-Laden.

Photo by cristian castillo on Unsplash

Zeitraum

09.12.2019, 19:00 Uhr - 09.12.2019, 21:30 Uhr

Adresse

NFJ-Laden
Weichselstraße 14
12045
Berlin

Eingetragen von

Naturfreundejugend Berlin

Aktionsform

Vortrag/Diskussion

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

Website

https://naturfreundejugend-berlin.de/termine/input-chile

iCal Format

in iCal Format herunterladen