Die sogenannte „Istanbul-Konvention“ (IK) – ist seit dem 1. Februar 2018 in Deutschland gültig.

Die IK definiert Gewalt gegen Frauen* als Menschenrechtsverletzung und eine besondere Form von Diskriminierung. Sie ist eine geeignete Grundlage, um Frauen*rechte als Menschenrechte in Deutschland umfassend und vorbehaltlos für ALLE umzusetzen.

  • Wie werden die Belange und Schutzkonzepte von Frauen*, die in zentralen Unterbringungen (Erstaufnahmeeinrichtungen / Sammelunterkünften / AnkER-Zentren) leben, in der IK beachtet?
  • Durch wen und wie werden Hürden für Migrantinnen* und geflüchteten Frauen* in der IK thematisiert?
  • Was sind die Konsequenzen auf Grund von Einschränkungen durch Aufenthaltsstatus, Wohnsitzregelung und Ehebestandszeit im Rahmen der IK?
  • Werden auch die Bedarfe von illegalisierten Frauen* und Überlebende von Menschenhandel berücksichtigt?

Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Politik, Medien und Zivilgesellschaft diskutieren wir die Ziele und Maßnahmen der Istanbul-Konvention auf unserer Jahreskonferenz am 06. September 2019 in Erfurt.

Die Konferenz stellt dabei die Perspektiven, Anliegen und Bedarfe von Frauen* mit Flucht- und Migrationsgeschichte in den Mittelpunkt.

Zeitraum

06.09.2019, 09:00 Uhr - 06.09.2019, 18:00 Uhr

Adresse

Tagungsräume Erfurt
Eislebener Straße 1
99086
Erfurt

Eingetragen von

Dachverband der Migrantinnen*organisationen

Aktionsform

Konferenz

Themenkategorien

Bildung / Familie / Gesundheit
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://www.damigra.de/meldungen/damigra-jahreskonferenz-2019-gewalt-gegen-alle-frauen-stoppen-istanbul-konvention-umsetzen-vorbehaltlos/

iCal Format

in iCal Format herunterladen