DARWIN’S NIGHTMARE ist eine Geschichte über Menschen zwischen dem Norden  und dem Süden,über Globalisierung und über Fische.

Deutschland / Frankreich / Österreich 2004, Original mit deutschen Untertiteln, Regie: Hubert Sauper, 105 Minuten

Irgendwann in den sechziger Jahren wurden in den Viktoria See in Ostafrika eine fremde Fischart eingesetzt - es war ein kleines wissenschaftliches Experiment. Der Nil Barsch, ein hungriges Raubtier, hat es innerhalb von drei Jahrzehnten geschafft, fast den gesamten Bestand der ehemals 400 Fisharten auszurotten. Mit dem Effekt, dass es derzeit so einen Überfluss dieses fetten Fisches gibt, dass seine Filets in die ganze Welt exportiert werden.

An den Ufern des größten tropischen Sees der Welt landen jeden Abend riesige Frachtflugzeuge, um am nächsten Morgen wieder in die Industrieländer des Nordens zu starten, beladen mit hunderten Tonnen frischer Fischfilets. In Richtung Süden jedoch ist eine andere Ladung an Bord: Waffen. Für die unzählbaren Kriege im dunklen Herzen des Kontinents. (aus der Filmwebsite)

Als Gast begrüßen wir Hiwot Schulte. Sie wurde in Äthiopien geboren, ist in Brüssel aufgewachsen. Sie arbeitete in England, Afrika und anderen Ländern Europas und betreibt die Website für junge afrikanische Unternehmer http://uneek24.com mit.

Die Filmreihe "Blick nach Afrika" ist ein Gemeinschaftprojekt des regenbogenKINO und von attac Berlin. Wir wollen einen anderen Blick auf Afrika lernen und bemühen uns, zu jeder Veranstaltung kompetente GesprächspartnerInnen einzuladen.

Zeitraum

04.02.2019, 19:30 Uhr - 04.02.2019, 21:30 Uhr

Adresse

Regenbogenkino
Lausitzer Straße 22
10999
Berlin

Eingetragen von

Attac Berlin

Aktionsform

Film

Themenkategorien

Natur-, Tier-, Umweltschutz
Globalisierung / Entwicklung / Migration

Website

https://attacberlin.de/news/darwins-alptraum

iCal Format

in iCal Format herunterladen