Dem%20populismus%20widerstehen

Sozialer Friede und seine Gefährdung durch Rassismus und Fremdenhass

Präsentiert und diskutiert wird an diesem Abend die Arbeitshilfe zum kirchlichen Umgang mit rechtspopulistischen Tendenzen.  Die Arbeitshilfe vereint Hintergrundwissen, Analyse und Praxisbeispiele. Sie zeigt das Mut machende Engagement vieler Christ*innen für Demokratie und ein Zusammenleben in Vielfalt.


Herausgeber der Arbeitshilfe sind die Migrationskommission und die Pastoralkommission der Deutschen Bischofskonferenz sowie die Deutsche Kommission Justitia et Pax.

Im Vorwort der drei, den Kommissionen vorstehenden Bischöfe, heißt es: „Wir sind besorgt über den wachsenden Populismus in unserem Land und um uns herum  in Europa und der ganzen Welt.“  „Der Populismus, der uns herausfordert, zeigt täglich sein bedrohliches Gesicht,  wenn er Misstrauen und Zwietracht sät; etwa zwischen denen, die in unserer Gesellschaft Freiheit und Sicherheit genießen, und jenen, die vor Krieg, Verfolgung oder Verelendung flüchten;“ und „weil er zu Schwarz-Weiß-Malerei und neuer Kleingeistigkeit verführt  - in der Gesellschaft wie in der Kirche.“ 

Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl ist katholischer Theologe an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin, Mitglied der Kommission Justitia et Pax und Mitglied des Deutschen Ethikrates. Er leitete die Arbeitsgruppe, die die Arbeitshilfe „Dem Populismus widerstehen“ vorbereitete.

Zeitraum

04.09.2019, 19:00 Uhr - 04.09.2019, 21:00 Uhr

Adresse

Bernhard-Lichtenberg-Haus
Hedwigskirchgasse 3
10117
Berlin

Eingetragen von

pax christi - Internationale Katholische Friedensbewegung

Aktionsform

Vortrag mit anschließender Diskussion

Themenkategorien

Frieden / Antimilitarismus
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://www.paxchristi.de/termine/view/5781749971812352/Dem%20Populismus%20widerstehen

iCal Format

in iCal Format herunterladen