Ein Krieg gegen den Iran würde abertausende menschliche Opfer fordern – er hätte schwerwiegende Folgen für Europa und für den Frieden in der Welt.
Thema dieses Abends sind die Kriegsgefahr und eine mögliche deutsche Beteiligung an einer Militärmission in der Straße von Hormus. Wir wollen über das Völkerrecht sprechen, über die humanitären Folgen von Sanktionen sowie die Chancen für den Frieden, die eine massenvernichtungswaffenfreie Zone im Nahen und Mittleren Osten böte.

Mit:
– Dr. Azadeh Zamirirad (Stiftung Wissenschaft und Politik):
Die Gefahr einer militärischen Eskalation am Persischen Golf
– Gerhard Baisch (IALANA):
Atomdeal mit dem Iran: Völkerrecht und Sanktionen
– Omid Rezaee (iranischer Journalist)
Humanitäre Folgen der Sanktionen gegen den Iran
– Sharon Dolev (Israeli Disarmament Movement):
Atomwaffenfreie Zone im Nahen und Mittleren Osten
– Moderation: Dr. Katja Goebbels (IPPNW)

Mehr Infos: Flyer als PDF – ippnw.de/bit/iran-diskussion
Der Eintritt ist kostenlos.
 

Zeitraum

28.11.2019, 19:00 Uhr - 28.11.2019, 21:00 Uhr

Adresse

Humboldt-Universität Berlin, Hörsaal 2094
Unter den Linden 6
10117
Berlin

Eingetragen von

IPPNWgermany

Aktionsform

Podiumsdiskussion

Themenkategorien

Anti-Atom / Klima / Energie
Frieden / Antimilitarismus
Politik / Demokratie / Recht

Website

ippnw.de/bit/iran-diskussion

iCal Format

in iCal Format herunterladen