Bl3 wm rgb

Zusätzlich zu den Auslandsreisen organisieren die Freundinnen und Freunde in jedem Jahr eine Regionalreise innerhalb Deutschlands: Über ein Wochenende bieten wir die Möglichkeit, den jeweiligen Zielort bzw. die Zielregion politisch und kulturell zu erkunden und die Arbeit der Landesstiftungen durch Besuche und Gespräche mit Partnerinnen und Partnern der Stiftung vor Ort kennenzulernen. Die Regionalreisen der Freundinnen und Freunde der Heinrich-Böllstiftung richten sich in erster Linie an die Mitglieder des Freundeskreises und andere Ehrenamtliche der Stiftung, stehen aber auch anderen Interessierten offen.

Die Regionalreise der Freundinnen und Freunde führt uns in diesem Jahr nach Baden-Württemberg, dem (bislang) einzigen Bundesland mit einem grünen Ministerpräsidenten. Den treffen wir zwar nicht, aber den grünen Verkehrsminister Winfried Hermann. Denn Verkehr und Infrastruktur sind die Themen, mit denen wir uns an diesem Wochenende gemeinsam mit den Kolleg/innen der Heinrich Böll Stiftung Baden-Württemberg e.V. widmen wollen. Die Geschäftsstelle ist in Stuttgart, wo wir natürlich die große, berüchtigte Stuttgart 21-Baustelle besichtigen werden. Wir wollen aber noch mehr sehen: In diesen vier Tagen bereisen wir das Ländle, überqueren die Grenze nach Frankreich, befassen uns mit Feinstaub, Fahrradparkhäusern und diskutieren grüne Landespolitik im Zentrum der deutschen Automobilindustrie.

Anmeldungen sind möglich bis zum 16. Februar an cichon@boell.de.

Weitere Details finden Sie in der anhängenden Ausschreibung.

Zeitraum

07.05.2020, 16:00 Uhr - 10.05.2020, 17:00 Uhr

Adresse

Baden-Württemberg

Eingetragen von

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

Aktionsform

Bildungsreise

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht
Anti-Atom / Klima / Energie
Bildung / Familie / Gesundheit
Verkehr / Stadtentwicklung

Website

https://calendar.boell.de/de/event/regionalreise-2020-nach-baden-wuerttemberg

iCal Format

in iCal Format herunterladen