Wann: Samstag, 10. August 2019, 14 Uhr

Wo: Ernst-August-Platz, Hannover

Das Land Niedersachsen plant in Langenhagen im Norden Hannovers den Bau einer zentralen Behörde zur Bündelung der Zuständigkeiten bei der Abschiebung. Die Umsetzung begann am 1. Juli 2019. Der niedersächsische Flüchtlingsrat lehnt die entstehende Abschiebebehörde mit Nachdruck ab. Es wird kritisiert, dass eine landesweite Zentrale, die mit Kompetenzen zur Vorbereitung und Durchführung von Abschiebungen ausgestattet ist, die Lebenssituation der Betroffenen kaum berücksichtigen kann. Aktuell liegen diese Kompetenzen noch bei den kommunalen Ausländerbehörden. Nach großen Protesten in Braunschweig und Osnabrück, wurde nun innerhalb kürzester Zeit Hannover Langenhagen als Standort ausgewählt. Aber auch hier regt sich der Protest. 14 Uhr, Ernst-August-Platz

Zeitraum

10.08.2019, 14:00 Uhr - 10.08.2019

Adresse

Ernst-August-Platz
Ernst-August-Platz
30195
Hannover

Eingetragen von

Bewegungsteam

Aktionsform

Demonstration/Protest

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Soziales / Arbeit
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

iCal Format

in iCal Format herunterladen