Ab dem 2. Oktober 2019 (Gandhi’s Geburtstag) findet über ein Jahr und 10’000 Kilometer ein globaler Marsch von Delhi nach Genf statt, ergänzt um weitere Langstreckenmärsche in Europa, ebenfalls nach Genf. Im September 2020 kommt der Marsch auch durch die Stadt Basel. Zeitgleich mit dem Marsch finden weltweit zahlreiche Aktionen statt, die im September 2020 in Genf in einen Dialog der Zivilgesellschaft mit den Vereinten Nationen münden.

Jai Jagat (was soviel bedeutet wie «Sieg für Alle») ist eine Initiative des indischen Aktivisten Rajagopal P.V. und der Organisation Ekta Parishad sowie vieler weiterer Partnerorganisationen, die sich mit der Kampagne für Frieden und Gewaltfreiheit, eine existenzsichernde und würdige Lebensgrundlage für alle, soziale Inklusion und ökologische Nachhaltigkeit einsetzen.

Am 2. Oktober 2019 von 15.00-22.00 Uhr soll auf dem Marktplatz in Basel eine solidarische Auftaktveranstaltung stattfinden.

Alle zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gruppen, Initiativen und Projekte aus der Region Basel, die sich im weitesten Sinne für die genannten Ziele einsetzen sind eingeladen, sich bei diesem Anlass zu präsentieren, zu solidarisieren und den politischen Dialog mit der Stadt aufzunehmen. Interessierte Akteure für den 3. Oktober melden sich bitte unter Email-Adresse und werden in den Verteiler aufgenommen.

 

Jai Jagat 2020 ist eine globale Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit, die dem Konzept gewaltfreien Handelns nach Gandhi folgt. Am 02.10.2019, Gandhi's 150. Geburtstag, startet ein Marsch von Delhi/Indien nach Genf. Weltweit finden zeitgleiche Aktionen statt, die im September 2020 in einen Dialog der Zivilbevölkerung untereinander und mit den Vereinten Nationen münden.

Der Name "Jai Jagat" ist Hindi und bedeutet:
Jai: Wohlstand und innerer Reichtum
Jagat: die Gesamtheit aller Lebewesen einschließlich der Menschheit

Die Menschen, welche am meisten unter den aktuellen Verhältnissen leiden sind zentral in der globalen Jai Jagat Kampagne: indigene Gemeinschaften, sozial diskriminierte Menschen, Kleinbauern und Landlose, Flüchtlinge und Menschen in Kriegsgebieten sowie aus ökologischen Gründen vertriebene Menschen. Aber natürlich auch all jene, die das Glück haben auf der Sonnenseite zu stehen, denen jedoch ein Ende der Gewalt, der Armut, der Diskriminierung, der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen und Umwelt und damit die Zukunft unserer Welt ein dringliches Anliegen ist!

Zentrale Themen der Kampagne sind:

• Frieden und Gewaltfreiheit
• Existenzsichernde und würdige Lebengrundlage für alle
• Soziale Inklusion
• Ökologische Nachhaltigkeit

Menschen weltweit engagieren sich in gewaltfreien Aktivitäten für Gerechtigkeit, Frieden und den Erhalt unserer Lebensgrundlagen. Von Indien, Senegal, Belgien, Frankreich, Schweden, Spanien und Deutschland werden sie sich ab Oktober 2019 in mehreren Märschen nach Genf in der Schweiz aufmachen. Parallel werden zahlreiche Aktionen veranstaltet, um die Bewegung auf lokaler Ebene zu stärken. In Genf wird es vom 25. September bis 03. Oktober 2020 ein Forum der beteiligten Menschen sowie einen Dialog mit den Vereinten Nationen geben, um die Konflikte und Probleme zu thematisieren, mit denen wir überall auf der Welt konfrontiert sind verursacht durch ein ungerechtes globales Wirtschaftsmodell, polarisierende Politik, Aufrüstung und bewaffnete Konflikte.

Menschen überall auf der Welt sind aufgerufen, sich in Bewegung zu setzen - an einem der Märsche teilzunehmen und verschiedene Kanäle zu nutzen - Kunst, Musik, Soziale Netzwerke, Medien und Bildung - um der Gewalt in Politik, Wirtschaft und Medien mit gewaltfreien, positiven Aktionen entgegen zu wirken.

Die globale Dimension der Bewegung bedeutet Hoffnung - gemeinsam den zerstörerischen Tendenzen unseres derzeitigen Systems ein neues, alternatives Entwicklungsmodell entgegenzusetzen - friedlich, sozial gerecht, vielfältig und inklusiv. Internationale Märsche und zeitgleiche Aktionen schaffen Öffentlichkeit und können eine gemeinsame Kraft entwickeln, um notwendige Veränderungen zu bewirken.

Seinen Ursprung hat Jai Jagat 2020 in der indischen sozialen Bewegung "Ekta Parishad", gegründet vom Menschenrechtsaktivisten Rajagopal P.V. Ekta Parishad arbeitet seit vielen Jahren in den Dörfern vieler indischen Gliedstaaten. Die Bewegung unterstützt und mobilisiert dort die ärmsten Bevölkerungsgruppen und setzt sih gemeinsam mit den Betroffenen für die Sicherung ihrer Lebensgrundlagen, Zugang zu Land, Wasser und Wald und damit für ihre Menschenwürde ein. (www.ektaparishad.in)
Inzwischen hat die Bewegung eine globale Dimension erreicht und wird von vielen Organisationen und sozialen Bewegungen auf der ganzen Welt mitgetragen. In Europa besteht ebenfalls ein Netzwerk von Organisationen und Einzelpersonen "Ekta Europe" welches diese Kampagne unterstützt und die Jai Jagat Bewegung in Europa koordiniert.

Weitere Informationen: www.jaijagat2020.org

https://www.facebook.com/JaiJag…

https://baselwandel.ch/jai-jagat-regio-basel

https://www.fairnetzt-loerrach.de/veranstaltung/auftaktveranstaltung-globaler-marsch-jai-jagat-2020-von-delhi-nach-genf/

https://www.betterworld.info/useful-tools/campaigns-better-world-info/jai-jagat-2020-march-dehli-india-2-oct-2019-geneva-ch-2

 

Zeitraum

02.10.2019, 15:00 Uhr - 02.10.2019, 22:00 Uhr

Adresse

Marktplatz
Marktplatz
Basel
Basel, Schweiz

Eingetragen von

peacenetworking

Aktionsform

Auftaktveranstaltung

Themenkategorien

Natur-, Tier-, Umweltschutz
Globalisierung / Entwicklung / Migration
Soziales / Arbeit
Frieden / Antimilitarismus
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://baselwandel.ch/jai-jagat-regio-basel

iCal Format

in iCal Format herunterladen