Nach Rom, Paris und Genf erwartet auch Berlin den Besuch des Ex-Präsidenten Brasiliens, Luiz Inácio Lula da Silva. Er erhält für seine erfolgreiche Politik der Bekämpfung von Armut und Hunger internationale Anerkennung. Lula saß mehr als 500 Tage im Gefängnis auf Grund eines instrumentalisierten Justizprozesses, mit dem seine Präsidentschaftskandidatur 2018 verhindert wurde. Unter der seit über einem Jahr amtierenden rechtsextremen Regierung sind Menschenrechte sowie soziale und kulturelle Rechte der Brasilianerinnen und der Brasilianer ernsthaft bedroht. Die Demokratie und soziale Errungenschaften stehen auf dem Spiel.

Wir laden Sie zu der öffentlichen Veranstaltung mit Lula unter dem Titel „Verteidigung der Demokratie in Brasilien“ ein.
Moderation: Bárbara Sántos

Zeitraum

10.03.2020, 19:30 Uhr - 10.03.2020, 21:30 Uhr

Adresse

Festsaal Kreuzberg
Am Flutgraben 2
12435
Berlin

Eingetragen von

Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika e.V.

Aktionsform

Veranstaltung

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

Website

https://www.fdcl.org/event/lula-in-berlin-lula-em-berlim/

iCal Format

in iCal Format herunterladen