Wann: Mittwoch, 15.5.19, 19 Uhr

Wo: Aquarium, Skalitzer Straße 6, Berlin

In Cottbus häufen sich die Berichte über rechte Angriffe. Die steigende Zahl der Angriffe geht einher mit einer fortschreitenden Normalisierung rechter, rassistischer und fremdenfeindlicher Positionen. Dies wird auch durch eine zunehmend enge Vernetzung verschiedener Akteur*innen aus dem rechten bis rechtsextremen Bereich begünstigt. Dazu zählen bekannte Neonazis, das Projekt  „Zukunft Heimat“, die rechten Kampagnenorganisation „ein Prozent“ und ddie AfD. Am 1. Mai fand in Cottbus beispielsweise eine AfD-Veranstaltung mit ca. 500 Teilnehmer*innen statt. Es gab wichtigen Gegenprotest, jedoch ohne große Resonanz. Mit der Opferperspektive Brandenburg und dem antifaschistischen Aktionskollektiv Cottbus wird im Aquarium über die Lage in Cottbus diskutiert und nach antifaschistischen Handlungsmöglichkeiten gesucht.

Zeitraum

15.05.2019, 19:00 Uhr - 15.05.2019

Adresse

Aquarium
Skalitzer Straße 6
10969
Berlin

Eingetragen von

Bewegungsteam

Aktionsform

Diskussionsveranstaltung

Themenkategorien

Antifaschismus
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

iCal Format

in iCal Format herunterladen