Bitte anmelden: https://www.nordost.oikocredit.de/main-menu/oikonnect/anmeldung-online-workshop

Wirtschaft anders machen - Auseinandersetzung mit den eigenen
Privilegien im Handel und der Finanzierung von Projekten.

Die meisten der während der Kolonialzeit besetzten Gebiete haben in den
letzten zwei Jahrhunderten ihre Unabhängigkeit errungen. Dennoch
bestehen Teile der aufgebauten politischen, ökonomischen, sozialen und
kulturellen Abhängigkeiten sowie Diskriminierungen weiter. Diese
Machtverhältnisse werden durch sichtbare und unsichtbare Mechanismen
aufrechterhalten und verfestigt.

Auch bei der Vergabe von Geld für Projekte ist guter Wille allein oft
nicht ausreichend, um diskriminierende Handlungen zu vermeiden. Um
Rassismus zu erkennen und das eigene Verhalten zu ändern bzw. Strukturen
zu beeinflussen, müssen Menschen ihre eigene Position reflektieren
können. Gleichzeitig ist es wichtig, weiterhin reagieren und agieren zu
können. In diesem Workshop bieten wir weißen* Menschen, die vor allem
Wirtschaft anders machen wollen, einen digitalen Ort für Austausch und Reflexion
der eigenen Person, sowie der eigenen Praxis.

Trainerin:
Jessica Valdez Vanegas von FairBindung, hat BWL und Wirtschaftsingenieurwesen studiert, ist Anti-Rassismus-Trainerin, Eventmanagerin und in der politischen Bildung unterwegs.

Das Kollektiv FairBindung e.V. setzt sich seit 2008 für eine nachhaltige, solidarische und global gerechte Welt ein. Ihre Arbeit ist ein Beitrag zu einer sozial-ökologischen Transformation hin zu einer zukunftsfähigen Wirtschaft und Gesellschaft.

 

Info

OIKOnnect ist eine Gruppe für Leute, die sich mit nachhaltiger Wirtschaft beschäftigen und der Frage nachgehen möchten, was „gutes Geld“ sein kann. Wir treffen uns normalerweise offline, tauschen uns aus, informieren die anderen über Themen, die uns am Herzen liegen, lauschen Impulsvorträgen, diskutieren, bereiten Veranstaltungen vor und noch viel mehr. Jetzt geht es online weiter - überregional. Mehr dazu gibt´s hier: OIKOnnect.

*Weiß, klein und kursiv geschrieben, bezeichnet keine Identität. Es ist ein analytischer Begriff, der von schwarzen Theoretiker*innen entwickelt wurde, um die Architektur weißer Dominanz- und Machverhältnisse sowie die damit verknüpfte Ausübung rassistischer Systeme und Praktiken zu beschreiben. (Eggers, Kilomba, Piesche u. Arndt, 2005, S.13)

Zeitraum

18.06.2020, 16:00 Uhr - 18.06.2020, 18:00 Uhr

Adresse

Bundesweit

Eingetragen von

oikonnect

Aktionsform

Online-Workshop

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Antifaschismus
Ökonomie / Finanzen
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://www.oikonnect.de/workshops/

iCal Format

in iCal Format herunterladen