Demokratisierung und Transparenz- Partizipationsräte für öffentliche

Betriebe der Daseinsvorsorge

 

 

Fünf Jahre Diskussion um Konzepte zu Demokratisierung, Partizipation und

ökologischer Transformation. Die Gründungsversammlung des Berliner

Wasserrats fand am 28. November 2013 statt.

 

Klimawandel und Wasserknappheit haben gezeigt: Die Neuausrichtung der

BWB ist dringend notwendig. Erwin Nolde, für seine innovativen

Wasserkonzepte bekannt, wird das Thema aus Sicht des Umweltingenieurs

darstellen. Das Problem hatte er bereits am 22. Oktober 2018 mit der

bekannten Wasseraktivistin und Trägerin des Right Livelihood Award,

Maude Barlow diskutiert, als sie anlässlich der "Blue Community"-

Zertifikatsverleihung im "ROOF WATER-Farm-Projekt" zu Gast war.

 

Bislang wurden die Themen Klimawandel und Wasserknappheit und die

daraus dringend notwendige Neuausrichtung der BWB ausschließlich intern

in einem engen Kreis von BWB und Behörden angesprochen. Das muss sich

ändern.

 

Welche Forderungen sich daraus an die Politik auch bezüglich einer

Demokratisierung und mehr Transparenz ergeben und wie wir diesen

Forderungen Nachdruck verschaffen können soll die anschliessende

Diskussion ergeben. Der Biologe Dr. Detlef Bimboes, langjährig im

staatlichen Umweltschutz tätig, Mitglied der BAG Umwelt der LINKEN, wird

weitere Fragen einbringen und die Suche nach Antworten teilen.

 

"Aufstehen"-Gründungsmitglied Ulrike von Wiesenau wird Überlegungen

dazu anstellen, wie die politischen Prozesse über Partizipationsräte für

öffentliche Betriebe vorangetrieben werden können, um das Thema für die

Linke Sammlungsbewegung "Aufstehen" in den Prozess zu bringen.

 

 

Moderation: Karl Goebler

Zeitraum

29.11.2018, 19:00 Uhr - 29.11.2018

Adresse

Bernhard-Lichtenberg-Haus
Hinter der katholischen Kirche
10117
Berlin

Eingetragen von

klaerwerk

Aktionsform

Diskussion und Projektpräsentation

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

iCal Format

in iCal Format herunterladen