Wann: Donnerstag, 1.8.19, 16 Uhr

Wo: U-Bhf. Adenauerplatz, Berlin

Der Verein Pro Femina betreibt keine gewöhnlichen Beratungsstellen für Menschen, die sich über Schwangerschaftsabrüche informieren möchten. Recherchen haben ergeben, dass sich hinter dem Verein eine sogenannte Lebensschutzorganisation verbrigt. Darin sind Abtreibungsgegener*innen aktiv, die unschlüssige Schwangere nicht ergebnisoffen beraten. Kürzlich eröffnete der Verein am Kurfürstendamm ein Büro. Kritiker*innen entlarven dessen Selbstbeschreibung als Beratung „für Frauen im Schwangerschaftskonflikt“ als Fährte. Ein Hauptkritikpunkt ist, dass der Verein keine Beratungsscheine ausstellt. Die Verwechslungsgefahr mit der staatlich anerkannten Beratungsstelle „pro familia“ scheint zudem nicht zufällig zu sein. Mit einer Kundgebung vor dem Büro, fordern Aktivist*innen ergebnisoffene Beratungen von Schwangeren in Krisensituationen, den freien Zugang zu Informationen über Abtreibungen und die Schließung des Büros. (1. 8., Adenauerplatz, 16 Uhr)

Zeitraum

01.08.2019, 16:00 Uhr - 01.08.2019

Adresse

U-Bhf. Adenauerplatz
U-Bhf. Adenauerplatz
10707
Berlin

Eingetragen von

Bewegungsteam

Aktionsform

Demonstration/Protest

Themenkategorien

Antifaschismus
Soziales / Arbeit
Bildung / Familie / Gesundheit
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

iCal Format

in iCal Format herunterladen