20200108%20solidarity%20cities%20rz seite 1

Solidarity City – unter diesem Namen praktizieren immer mehr europäische Städte transnationale Solidarität mit Geflüchteten und anderen Migrant_innen. Stadtgesellschaften bekennen sich zur Offenheit gegenüber Migration und versprechen auf der Flucht befindlichen Menschen nicht nur einen „sicheren Hafen“, sondern auch einen guten Start in eine neue Zukunft. Weil sich eine solchermaßen verstetigte Willkommenskultur außer auf Zugänge zu Bildung, Wohnen und Gesundheit selbstverständlich auch auf die Arbeitswelt im Allgemeinen bezieht, können auch Gewerkschaften und betriebliche Interessenvertretungen bei der Verwirklichung kommunaler Solidarität einen wichtigen Beitrag leisten. Unser Tagesseminar möchte das Konzept der Solidarity City noch bekannter machen und stellt Gewerkschafter_innen vor, die mit ihrer aktiven Beteiligung an einer solidarischen Stadt für alle bereits interessante Erfahrungen gemacht haben. Generell möchten wir zur politischen Nachahmung anregen: Schafft eins, zwei viele sichere Zufluchtsorte!

Fahrtkosten werden aus Projektmitteln übernommen. Um Anmeldung wird dringend gebeten.

Zeitraum

25.03.2020, 10:00 Uhr - 25.03.2020, 16:00 Uhr

Adresse

Klub im Gewerkschaftshaus - Besenbinderhof
Besenbinderhof 60
20097
Hamburg

Eingetragen von

fblumenthal

Aktionsform

Tagesseminar

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Soziales / Arbeit
Freiräume / Subkultur

Website

https://www.dgb-bildungswerk.de/seminar/18129737

iCal Format

in iCal Format herunterladen