Screen shot 2016 08 20 at 2.36.59 pm

Im sogenannten „Modell Riace“ und umliegenden Dörfern in Kalabrien/Süditalien wird versucht, durch die Aufnahme von Geflüchteten die verlassenen Bergdörfer zu beleben. Elisabeth Voß (Betriebswirtin und Publizistin) und Bruno Watara (Refugee Activist) waren vor Ort und berichten bei dem Workshop über ihre Eindrücke, Inspirationen und Kritik, die sie von ihrer Reise aus Riace mitgebracht haben. Erfahrungsaustausch und Ideensammlung für Brandenburg mit anschließendem Besuch auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten.

****ENGLISH VERSION BELOW******

riace riace2 riace 3

Fotos: Elisabeth Voß

Sonnabend, 17. September 2016, 11.00-14.30 Uhr

  • Beginn: 11.00 Uhr Marktplatz Kyritz, Workshopzelt
  • Dauer ca. 3,5 Stunden mit Mittagspause
  • Fortbewegungsmittel: Anfahrt mit der Regionalbahn und zu Fuß
  • Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt und ist weitgehend barrierfrei. Wir bemühen uns um Übersetzung ins Englische / Französische / und weitere Sprachen.
  • Für Fragen: mail(aett)das-kooperativ.org, meldet euch gerne, wenn ihr teilnehmen wollt, damit wir wissen, mit wievielen Menschen wir rechnen können

Der Workshop

…mit Elisabeth Voß (Betriebswirtin und Publizistin) und Bruno Watara (Refugee Activist, Bündnis gegen Lager). Moderation wird noch bekannt gegeben.

Seit Jahren ziehen immer mehr Menschen in große Städte. Dort erhoffen sie sich Arbeitsplätze, finden kulturelle Angebote und alles, was Menschen im Alltag benötigen. Ländliche Regionen verwaisen, werden vom Nahverkehr abgehängt, Schulen schließen, es gibt zu wenig ärztliche Praxen, kaum noch Läden und Gaststätten. Und nun kommen Menschen nach Deutschland, Schutzsuchende auf der Flucht vor Kriegen und Klimakatastrophe, und auch sie zieht es in die Städte. Im sogenannten „Modell Riace“ und umliegenden Dörfern in Kalabrien/Süditalien wird versucht, durch die Aufnahme von Geflüchteten die verlassenen Bergdörfer zu beleben. Elisabeth Voß (Betriebswirtin und Publizistin) und Bruno Watara (Refugee Activist) waren vor Ort und berichten bei dem Workshop über ihre Eindrücke, Inspirationen und Kritik, die sie von ihrer Reise aus Riace mitgebracht haben. Welche Aspekte aus Riace lassen sich auch auf andere Regionen übertragen? Wie sieht es in Deutschland aus? Was können diejenigen, die gerne außerhalb der Großstadt leben möchten, selbst dazu beitragen, dass ihre Region zu einem attraktiven Lebensumfeld wird? Welche Unterstützung brauchen sie dafür? Wie können Einheimische gemeinsam mit Geflüchteten ein solidarisches Zusammenleben und Zusammenarbeiten im ländlichen Raum organisieren?

Einen Bericht aus Riace von Elisabeth Voß auf der Seite der Rosa-Luxemburg Stiftung Hamburg findet ihr hier: http://www.hamburg.rosalux.de/bildungsreisen-hamburg/reisebericht-riace.html

Nach einem kurzen Rundblick zu verschiedenen Projekten durch Elisabeth Voß eröffnet Frank Wesemann (Landwirt Solidarische Landwirtschaft in der Prignitz) den Raum für Diskussionen für konkrete Projekte und Anknüpfungspunkte in der Region Prignitz/Ostprignitz. Im Anschluss können auf dem Markt der regionalen Möglichkeiten weitere Projekte besucht, Gespräche vertieft und Kontakte geknüpft werden.

Der Workshop versteht sich als Auftakt für viele weitere Verabredungen zu diesem Thema. Alle Beteiligten haben die Möglichkeit auf einer Wand Kontakte, Ideen, Bedürfnisse und Angebote festzuhalten.

Die Veranstaltung wird durchgeführt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Brandenburg und das kooperativ e.V. im Rahmen der Wandelwoche Berlin-Brandenburg

Screen shot 2016-08-06 at 10.18.32 AM

Zeitraum

17.09.2016, 11:00 Uhr - 17.09.2016, 15:00 Uhr

Adresse

Marktplatz Kyritz
Kyritz
Deutschland

Eingetragen von

das kooperativ - wir fördern dezentrale und solidarische selbstverwaltung

Aktionsform

Workshop und Vortrag

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Soziales / Arbeit
Ökonomie / Finanzen
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://bbb.wandelwoche.org/touren/solidarische-entwicklung-im-laendlichen-raum-nach-dem-vorbild-riace/

iCal Format

in iCal Format herunterladen