Screen shot 2016 08 20 at 2.07.17 pm
Das Wohl aller anstelle Gewinnmaximierung? Lässt sich „das gute Wirtschaften“ messen? Eine Fahrradtour zum Thema Gemeinwohlökonomie mit Besuchen bei gemeinwohlbilanzierten Wirtschaftsunternehmen.

 

  gwo logo_fairmondo1  gwo_mlb_logo Screen shot 2016-08-19 at 1.19.50 PM

 


Mittwoch, 14. September 2016, ab 13.ooh

  • Start: 13:00 Uhr, Thinkfarm Oranienstraße 183, 10999 Berlin, Aufgang C, 3. Etage
  • Dauer ca. 4 Stunden
  • Fortbewegungsmittel: mit dem Rad
  • Die Tour findet in deutscher Sprache statt.
  • Um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten.
  • Die Teilnehmendenzahl ist auf 25 begrenzt.
  • Anmeldung: Schreibt eine Mail an hanna-bbb(at)wandelwoche.org, Betreff „Anmeldung GWÖ Tour“

Die Tour

 

Auftakt der Tour ist in der Thinfkarm Berlin gemeinsam mit Gemeinwohlökonomie Berlin. Danach geht es zu Fairmondo eG und Märkisch Landbrot.

 

Ziel der Gemeinwohl-Ökonomie ist es Menschenwürde, Solidarität, ökologische Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit sowie demokratische Mitbestimmung & Transparenz zur Grundlage wirtschaftlichen Handels zu machen. Anstatt um die Vermehrung von Geldkapital, geht es um das gute Leben für alle.

gwo_logo

Die Gemeinwohlbilanz misst unter anderem die Solidarität und Kooperation mit Mitunternehmen und die ethische Beziehung zu MitarbeiterInnen, KundInnen und Zulieferern, sowie die ökologischen Auswirkungen eines Unternehmens. Auf der Tour stellen sich zwei gemeinwohlbilanzierte Unternehmen vor.

 

 

Zeitraum

14.09.2016, 13:00 Uhr - 14.09.2016

Adresse

Thinkfarm
Oranienstraße 183
10999
Berlin
Deutschland

Eingetragen von

das kooperativ - wir fördern dezentrale und solidarische selbstverwaltung

Aktionsform

Tour

Themenkategorien

Soziales / Arbeit
Ökonomie / Finanzen

Website

http://bbb.wandelwoche.org/touren/wirtschaften-fuers-gemeinwohl-radtour/

iCal Format

in iCal Format herunterladen