Überall sind Menschen in Bewegung  – gegen steigende Mieten, für mehr Personal in den Krankenhäusern und für viele weitere Verbesserungen. Doch hinter jeder großen Aktion, hinter jeder großen Stadtteilinitiative oder Kampagne steht ein intensiver Organisierungsprozess. Menschen vor Ort finden sich zusammen, schmieden Pläne und werden aktiv. Linkes Organizing bietet umfangreiche Hilfestellungen, um solch langfristige Prozesse zum Erfolg zu führen. Dahinter steht die Überzeugung, dass an den bestehenden Verhältnissen nur etwas geändert werden kann, wenn  Menschen sich in großer Zahl organisieren und für ihre Interessen eintreten.

Der Workshop gibt einen kompakten Einblick in die Denkweise und die Methoden linken Organizings. Der Transfer in euren politischen Alltag wird durch praktische Übungseinheiten im Stadtteil begonnen. Die Referent*innen sind selbst in Organizing-Projekten aktiv und können viele eurer Fragen beantworten. Eva-Maria Zimmermann ist aktiv in einem Organizing-Projekt in Köln Chorweiler und Tony Pohl in Berlin Neukölln.

Um eine intensive persönliche Anleitung zu ermöglichen, ist die Teilnehmer*innenzahl  begrenzt. Wir bitten deshalb um Anmeldungen per Email bis zum 12. Juli.
 Es wird kein Teilnahmebeitrag erhoben. Getränke und Snacks, sowie ein kleines Mittagsbuffet werden gestellt. Freiwillige Kostenbeteiligung durch Spenden ist willkommen

Anmeldungen bitte per Mail an: bawue@rosalux.org

Zeitraum

20.07.2019, 10:00 Uhr - 20.07.2019, 18:00 Uhr

Adresse

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg
Ludwigstr. 73A
70176
Stuttgart

Eingetragen von

Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg

Aktionsform

Workshop

Themenkategorien

Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://www.bw.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/RKJPR

iCal Format

in iCal Format herunterladen