Bl3 wm rgb

„Unser jetziges Wirtschaftssystem steht auf dem Kopf. Das Geld ist zum Selbst-Zweck geworden, statt ein Mittel zu sein für das, was wirklich zählt: ein gutes Leben für alle.“ sagt Christian Felber, Autor des Buches "Gemeinwohl-Ökonomie". Die Gemeinwohl-Ökonomie versteht sich als wirtschaftliche Alternative, die nicht nur gedacht und diskutiert wird, sondern bereits gelebt wird. Ihr zentrales Instrument ist die Gemeinwohl-Bilanz, die Unternehmen, Gemeinden und Bildungseinrichtungen freiwillig aufstellen. Sie misst Erfolg nach neuen Maßstäben: Nicht der Finanzgewinn ist das Ziel, sondern die Mehrung des Gemeinwohls. Weltweit sind bereits etwa 400 Unternehmen dem Aufruf gefolgt, indem sie eine freiwillige Gemeinwohl-Bilanz aufstellen.

Christian Felber wird in einem Input die wesentlichen Merkmale der Gemeinwohl-Ökonomie darstellen. Anschließend diskutiert er mit Dieter Janecek und Barbara Unmüßig, welche Schnittmengen sich mit grüner Wirtschaftspolitik ergeben, und wie eine gemeinwohlorientierte Wirtschaft auch politisch vorangebracht werden kann.

Mit:

  • Christian Felber, Buchautor, Hochschullehrer, Initiator der „Gemeinwohl-Ökonomie“ und des Projekts „Bank für Gemeinwohl“, Österreich
  • Dieter Janecek, MdB, Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Barbara Unmüßig, Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung (Moderation)

Informationen:
Joanna Barelkowska, barelkowska@boell.de

Es wird einen Livestream geben.

Zeitraum

16.10.2018, 19:00 Uhr - 16.10.2018, 21:00 Uhr

Adresse

Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8
10117
Berlin

Eingetragen von

Heinrich-Böll-Stiftung e.V.

Aktionsform

Vortrag

Themenkategorien

Soziales / Arbeit
Ökonomie / Finanzen
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://calendar.boell.de/de/event/gemeinwohloekonomie-wirtschaftsmodell-mit-zukunft

iCal Format

in iCal Format herunterladen