Taz cafe veranstaltung

Die BDS-Kampagne will erreichen, dass Israel das Völkerrecht einhält. Vorbild ist der Boykott des Apartheidregimes in Südafrika. Kritikerinnen und Kritiker finden den Gedanken skandalös, Israel mit Boykott zu drohen. Ist ein solcher Boykott mit der deutschen Vergangenheit vereinbar? Omar Barghouti ist ein Mitbegründer der BDS-Kampagne und lebt in Ramallah.

Es diskutieren in Englisch:
Omar Barghouti, Ramallah, Autor von „Boykott - Desinvestment - Sanktionen".
Micha Brumlik, Professor für Erziehungswissenschaften, taz-Autor

Moderation:
Georg Baltissen, taz-Redakteur

 

Zeitraum

13.03.2013, 19:00 Uhr - 13.03.2013, 21:00 Uhr

Adresse

Rudi-Dutschke-Str. 23
10969
Berlin
Deutschland

Eingetragen von

tazcafe

Aktionsform

Diskussion

Themenkategorien

Frieden / Antimilitarismus

Website

http://www.taz.de/veranstaltungen

iCal Format

in iCal Format herunterladen