Ohnesorg hrdlicka
Veranstaltungsreihe
Der Schahbesuch 1967 – Auftakt von „1968“ 

Was geschah am 1. und 2. Juni 1967 in Berlin und wie lässt es sich erklären? Zur Beantwortung dieser Fragen findet im April und Mai 2018 eine Veranstaltungs- und Diskussionsreihe statt. Dazu gibt es am: 

Mi., dem 11.4.2018, 18 Uhr, in der Koloniestraße 120, 13359 Berlin ein Zeitzeugengespräch mit Wolfgang Wieland

Wolfgang Wieland ist Rechtsanwalt und Politiker. Er nahm als Student an den Demonstrationen gegen den Schah 1967 teil. Am 2. Juni 1967 war er im Parkhof der Krummen Straße 66/67, in der Benno Ohnesorg von dem Polizisten Karl-Heinz Kurras niedergeschossen wurde. Er war für die Alternative Liste 

  •   im Abgeordnetenhaus von Berlin. 

  •   2001/2002 Senator für Justiz. 

  •   Mitglied des Deutschen Bundestages 

  • für Bündnis 90/Die Grünen. 

  • Eintritt: frei


    -------------------------------------------------------------------------------
     Alle folgenden Zeitzeugengespräche finden jeweils Mittwochs, ab 18 Uhr statt. 

  • Ort:Made in Wedding, Koloniestraße 120, 13359 Berlin
    (Nähe U-Bahnhof Osloer Straße oder Tram-Haltestelle Drontheimer Straße.) 

  • Die Stadtführungen finden in Charlottenburg statt. 

  • Wer interessiert ist, als Zeitzeugin/Zeitzeuge eigenes Erleben des Jahres 1967 darzustellen; nehme bitte Kontakt mit uns auf (hrldmoel@zedat.fu-berlin.de). 

  • Weitere Planung (ist veränderbar): Am 18.4. und 25.4.2018, gibt es jeweils ab 18 Uhr Stadtführungen zu den Orten des Geschehens mit Harald Möller. Am 2.5.2018, 18 Uhr, folgt wieder in der Koloniestraße 120 eine Filmvorführung von Dorian Raßloff. Und am 16.5. gibt es ebendort um 18 Uhr erneut ein Zeitzeugengespräch mit Konrad Melchers. 

Zeitraum

11.04.2018, 18:00 Uhr - 11.04.2018

Adresse

Made in Wedding
Koloniestraße 120
13359
Berlin

Eingetragen von

donata

Aktionsform

Zeitzeugengespräch

Themenkategorien

Politik / Demokratie / Recht

iCal Format

in iCal Format herunterladen