Wohnen statt autobahn 21 06 2017

Herzliche Einladung zur
Diskussionsveranstaltung „Wohnen statt Autobahn?"
am Mittwoch, 21.6.2017 um 18:00 Uhr
in der Kiezspinne, Schulze-Boysen-Str. 38, 10365 Berlin-Lichtenberg
Mehr Infos auf http://www.a100stoppen.de/

Auf dem Podium:
Tilmann Heuser, Geschäftsführer des BUND Berlin e.V.
Dr. Ing. Tim Lehmann, Stadtplaner + Mobilitätsforscher, ium-institut für urbane mobilität
und Aktive vom Aktionsbündnis A100 stoppen!

Die für den Ausbau der Stadtautobahn A100 vorgehaltenen Flächen können jahrzehntelang volkswirtschaftlich nicht sinnvoll genutzt werden und das Land Berlin verzichtet dadurch jedes Jahr auf Einnahmen in Millionenhöhe.

Aber wie können die Flächen entwickelt werden, wenn die geplante Autobahn nicht gebaut wird?
Auf der Veranstaltung werden wir Studien und Visionen zur Diskussion stellen, wie die für die Stadtautobahn A100 blockierten Lebensräume menschengerecht genutzt werden können.

So könnten auf der aktuell ungenutzten Fläche der geplanten bzw. in Bau befindlichen A100-Verlängerung nach Berechnungen des ium-Instituts für Urbane Mobilität ca. 8.800 attraktive und dennoch preiswerte Wohnungen für bis zu 22.000 Menschen entstehen, innenstadtnah, gut angebunden an den ÖPNV und trotzdem bezahlbar.

Zeitraum

21.06.2017, 18:00 Uhr - 21.06.2017, 20:00 Uhr

Adresse

Kiezspinne
Schulze-Boysen-Str. 38
10365
Berlin

Eingetragen von

Aktionsbündnis A100 stoppen!

Aktionsform

Podiumsdiskussion

Themenkategorien

Natur-, Tier-, Umweltschutz
Soziales / Arbeit
Ökonomie / Finanzen
Verkehr / Stadtentwicklung
Freiräume / Subkultur
Politik / Demokratie / Recht

Website

http://www.a100stoppen.de/

iCal Format

in iCal Format herunterladen