2013  10 10 club voltaire ghosthunting 480 x 745 px

Lesung mit Sebastian Bartoschek und Alexa Waschkau zur GegenBuchMasse im Frankfurter Club Voltaire

Ghosthunting – Geisterjagd: klingt angestaubt. Oder esoterisch. Hat aber Konjunktur! Wer geht auf die Jagd nach wem oder was? Sebastian Bartoschek und Alexa Waschkau haben das beobachtet und lesen am Donnerstag, den 10. Oktober ab 20:00 Uhr im Club Voltaire, Frankfurt, Kleine Hochstr. 5 aus ihrem frisch bei  Alibri erschienenen Buch. Der Eintritt ist frei.

GBS Rhein-Main und GWUP haben die beiden Skeptiker eingeladen, nachprüfbare Erkenntnisse vom Treiben an der paranormalen Front zu präsentieren. Geisterjagd ist ein auch in Deutschland verbreitetes Phänomen: Menschen haben Spukerlebnisse: sie hören Geräusche und Stimmen, spüren Wesenheiten, sehen Schemen und Schatten. Und da soll wirklich nichts gewesen sein? Oder doch? Sind es wirklich Geister Verstorbener, die noch schnell eine Nachricht loswerden wollen? Paralleluniversen, die unseren Raum durchdringen?

Sebastian Bartoschek und Alexa Waschkau haben die Geisterjäger begleitet, die teils mit hochmoderner Ausrüstung anreisen, den Geistern kompliziert aussehende Fallen stellen, um ihnen auf die Spur zu kommen. Mit welchen Mitteln arbeiten sie? Was glauben sie zu messen, was messen sie wirklich? Sind die Spukphänomene auch ganz natürlich zu erklären?

Die Autoren beschreiben das verbreitete Phänomen mit kritischem Blick, doch ohne sich über die Geisterjäger lustig zu machen. In elf Interviews kommen die Ghosthunter selbst zu Wort. Doch übersteigen die Spuk-Phänomene tatsächlich den Erkenntnishorizont der Wissenschaft? Selbstverständlich überpfüren Bartoschek und Waschkau gerade das!

Sebastian Bartoschek, 34 J., Diplom-Psychologe und freier Journalist, promoviert gerade an der Uni Münster über Verschwörungstheorien. Er ist Mitglied der Rhein-Ruhr-Skeptiker.

 

Alexa Waschkau, 39 J., studierte Europäische Ethnologie, Anglistik und Germanistik und arbeitet als Autorin und Journalistin in Hamburg. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt sie den Wissenschaftspodcast http://www.hoaxilla.com .

Die Giordano-Bruno-Stiftung ist eine Denkfabrik für Aufklärung und säkularen Humanismus. Zum "Ausgang aus selbstverschuldeter Unmündigkeit" (Kant) gehört, sich von Geistern zu verabschieden – egal, ob diese im Keller mit Ketten rasseln oder dreieinig gekreuzigt zum Rechtfertigen bronzezeitlicher Moralvorstellungen benutzt werden.

Die GWUP – Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften ist den meisten Menschen über die jährliche Auswertung von Horoskopen und Wahrsagungen bekannt. Der Skeptiker-Verband untersucht jedoch ein weites Themenfeld bis hin zu Verschwörungstheorien – und setzt sich für sachliche Information gerade auch bei emotional hoch besetzten Themen ein.

Zeitraum

10.10.2013, 20:00 Uhr - 10.10.2013, 22:00 Uhr

Adresse

Club Voltaire
Kleine Hochstraße 5
60313
Frankfurt
Deutschland

Eingetragen von

Säkulare Humanisten

Aktionsform

Lesung

Themenkategorien

Website

http://gbs-rheinmain.de/

iCal Format

in iCal Format herunterladen