Give Garment Workes a Voice! Auch 5 Jahre nach dem desaströsen Rana Plaza Fabrikeinsturz in Bangladesch sind die Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie oft katastrophal. Zunehmend geraten die Modekonzerne unter Druck, das Recht der Arbeiter*innen auf gewerkschaftliche Organisierung nicht nur schriftlich festzuhalten, sondern auch praktisch durchzusetzen. Die diesjährige Fashion Revolution Week fordert die Modekonzerne daher auf, endlich auch über die gewerkschaftliche Situation in ihren globalen Lieferketten zu berichten. Wir lassen Vertreter*innen des solidarischen Berliner T-Shirt-Labels dna merch, der indischen Fairtrade-Firma Purecotz sowie des Vereins TransFair e.V. zu Wort kommen und diskutieren Probleme und Lösungsansätze für eine fairere Bekleidungsindustrie.

 

Teilnehmerinnen des Podiums sind:

  • Doreen Zelmer ist Mitgründerin von dna merch und daneben in der nachhaltigen Regionalentwicklung tätig.
  • Anton Wundrak Mantovanini ist Mitgründer von dna merch und arbeitet zu verschiedenen Aspekten transnationaler Gewerkschaftsarbeit und unternehmerischer Verantwortung.
  • Amit Narke ist Gründer und Geschäftsführer der indischen Textilfabrik Purecotz ecolifestyles pvt ltd, die an der Umsetzung des Fairtrade-Textilstandards arbeitet.
  • Hasmukh Dodhi arbeitet bei Purecotz in der Produktionsprüfung.
  • N.N. TransFair 

Zeitraum

24.04.2018, 19:00 Uhr - 24.04.2018, 22:30 Uhr

Adresse

FAU-Lokal
Grüntaler Str. 24
13357
Berlin

Eingetragen von

lesenderarbeiter

Aktionsform

Infoveranstaltung

Themenkategorien

Globalisierung / Entwicklung / Migration
Soziales / Arbeit
Politik / Demokratie / Recht

Website

https://berlin.fau.org/termine/give-garment-workers-a-voice

iCal Format

in iCal Format herunterladen